Mittwoch, 27. Juni 2012

Ode an Enzo den Allmächtigen von Livia der Prächtigen...u.v.m.

‎27.‎06.‎2012

Demut ist in Wahrheit Erhöhung. Die Macht, die in der Demut liegt.
Nur ein starker Mensch kann wirklich demütig sein. Nur in Gott gibt es die REINE Lust der Unterwerfung, im Gegensatz zur Sado-Maso-Ego-Lust. bzw. Unterwerfung
.
*****

An F:
Ich habe mich erst mal auf WIR ein bisschen klimatisiert. Ich habe es wirklich nicht auf E. persönlich abgesehen. aber wenn mein Blick in meinem Thread auf ihre Beiträge fällt, habe ich sofort den Haken im Blick und ich kann dann nicht anders, als antworten, was ich "sehe", was sich mir halt einfach so aufdrängt...Ich sass gerade in der Dorfkneipe und schon ging es wieder los, ich nahm mein Schreibzeug und hab aufgeschrieben, was mir zu E. einfiel.. Sie ist eine ständige Quelle der negativen Beunruhigung - im GEgensatz zur kreativen, schöpferischen Beunruhigung... (obwohl von höherer Warte aus das eine vom anderen auch nicht zu trennen ist ....lach.., einfach, weil die negative Beunruhigung einen kreativen Effekt hat, wenn man sich wirklich einlässt auf das "Objekt".)
Bis  bald. Ich wollte schon mal bei Dir  vorbeischauen, bin aber so busy mit Enzo dem Allmächtigen, der mich in Atem hält. Ich berichte wie immer im blog von der Erleuchtungsfront und den "Werkzeugen Gottes", die sich uns in den Weg stellen, bzw. die wir uns selbst erschaffen, um zu evolvieren...lach...ich sag dir, es ist einfach atemberaubend, ohne Ego durch die Geographie zu laufen..Wow.. - na ja, ganz so TOLL stell Dir das bitte auch nicht vor. Mein Umfeld bemerkt an mir nichts besonderes, ich bin nicht anders als früher auch....Ciao

Beitrag in WIR zum Thema Spiegelgesetz
(Antwort an  Elisabeth M.)
    In der Nondualität erst erkenne ich, dass alles eins ist, weil hier alle Begrenzungen und Trennungen des konzeptualen Verstandes  aufgehoben sind. Ich kann im normalpathologischen Verstand, dessen Wesen ja gerade der Dualismus ist,  ganz gewiss  n i c h t  erkennen, dass wir alle eins sind.

    Es stimmt natürlich, dass das Spiegelgesetz nondual keine Bedeutung hat. Aber wenn ich mich in anderen Menschen erkenne, habe ich den Dualismus schon zu einem Teil überwunden. Dualistische Trennungen lassen sich nach meiner Erfahrung erst nach und nach auflösen, das ist ebenfalls ein langsamer Prozess des Loslassens. Man wächst in einem fortlaufenden Prozess in das nonduale Bewusstsein hinein. Man hat nicht sofort komplett das ganze Einheitsprogrammm absolviert. Ich habe in einem längeren Prozess der Projektionsrücknahme die Einheit aller Menschen erkannt. Mit dem Wort Projektion kann ich weit mehr anfangen als mit den Spiegeln. Um so mehr Projektionen ich zurücknehme, um so grösser wird meine innere Einheit, mein Universum in mir.. Auch das All-umfassende Liebe hast Du nicht plötzlich auf einen Schlag.
   
Mit jeder Projektionsrücknahme umfängst Du einen Teil mehr von dem, was zu Dir gehört und bis du das ganze All in Liebe umfangen und "heim ins Reich" geholt und integriert hast, dauert es seine "Zeit". Dieses in Liebe uimfangen ist ein solche göttlich-inniger Prozess, so ein orgiastisches Erleben, dass wer solches erfährt, niemals diese Liebe als gewohnheitsmässige Phrase in den Mund nehmen könnte und damit Unfug treibt. Du selbst nämlich bist die das All-umfassende Liebe. Ein Paradox, welches nicht erklärt werden kann. Du bist beides: Der der das All in immer grösseren Erweiterung/Ausdehnung umfängt und das All, welches Dich umfängt. Die inflationäre unheilige Weise, in der Du dieses Wort zu einer Phrase gewohnheitsmässigen Redewendung erniedrigst, zeigt mir, dass Du nicht weisst, von was du wirklich sprichst.

    Wenn es nach Deiner Auffassung des Spiegelgesetzes ginge, müsste ich Dir jetzt zurückgeben, dass Du in meinem Text nur Dich selber siehst, nämlich  D e i n  angelerntes Wissen aus Büchern. Verstehst Du jetzt? Ich bin bis jetzt ziemlich sachlich geblieben, aber ich kann auch äussersst scharf werden. Also pass bitte auf, was Du sagst. Ich habe ein scharfes Unterscheidungsinstrument.

    Übrigens: Wer Angst hat vor einer Rufschädigung hat Angst  unter dieser Schädigung  leiden zu müssen.. Oder etwa nicht?  Jemand, der um seinen Ruf fürchtet, hat nichts als ANGST. Nicht zuletzt um seine Zukunft. Jemand, der wirklich von allem Leiden befreit ist, bekümmert sich nicht um solche Dinge.
    Deshalb sage ich Dir, dass du ein Fake bist -insofern, als du dich selbst betrügst.
PS: Es ist richtig, dass die persönliche SELBSTerkenntnisPhase in der Dualität stattfindet, der unpersönliche Erkenntnisprozess setzt sich auf dem Dao/nondualen WEG weiter fort.

*****

Das grösste Paradox:  "Gott" ist gänzlich hingegeben an sich selbst und gleichzeitig der Allermächtigste.
Es ist ein Irrtum zu glauben, Hingabe mache schwach.
*****


Nein, was Enzo den Allmächtigen angeht, steht absolut nichts mehr fest. Und nicht nur, was Enzo angeht....
 - Die LIEBE nimmt zu, um so weniger man "hinterfragt".
Obwohl ich mit meinen sog. "Analysen" auch nicht aktiv hinterfragt habe, sondern das formulierte, was ich an Unklarheit/Unstimmigkeiten wahrnahm. Nein, so stimmt es auch nicht...das Wissen formierte sich und formulierte sich in die Mit-Teilung. Diese Zeitgleichheit lässt sich nicht vermitteln..
Es steht mir weder frei zu hinterfragen, noch nicht zu hinterfragen. Ich habe gar nichts in der Hand. Und immer wieder weiss ich, dass ich nichts weiss. DAs Wissen taucht auf und verschwindet wieder im .....Wo? ..und macht neuer Erkenntnis den Weg frei.
Der Ausdruck "hinterfragen" setzt jemand, ein Ich voraus, welches hinterfragt. Aber da ist kein ich mit einer Absicht, irgend etwas zu tun oder zu fragen  - und dennoch werden alle Fragen beantwortet.
Shit...neee...hier gehts beschreibungsmässig nicht weiter. KURZSCHLUSS...
Himmel, ist das geil, wenn jeder Dein Guru ist ...
Man versteht nicht, dass ich in meinem Alter die Jugendsprache benutze - geil usw. - - aber ich  e r l a u b e  mir  a l l e s , ich benutze alle Kategorien spielerisch....
Mit Enzo gehts jetzt noch weiter: In die BabySprache....dann wirds lustig in den Foren, bald werden wir alle nur noch lollen und lallen...und uns in fortlaufend  polymorphpervertierender Regression durch alle Foren strollen....coool. Kaputtlach.

Mann, hat der mich mit seinen ständigen Fragen auf die Palme gebracht, (wenn denn da eine gewesen wäre...gigig) , ich solle herausfinden warum er Babysprache benutzt bzw. die Grammatik verdreht. Alles kam mir in den Sinn: Dada, kreative Verunsicherung, Programmstörung, irgendeine Absicht habe ich dahinter vermutet, um mir dorthin zu helfen, wo ich eigentlich  meiner Meinung nach schon lange bin...sic!. Mein SpiriEgo: Autsch!
Und ja, er wolle mich aufwecken. (har har denke ich,   D u  mich aufwecken? Du entwurzelter Transzendenzfuzz Du! Ich bin viel toter als du glaubst...Ich schreibe ihm, dass ich mich zutiefst erkannt habe und daher auch ihn erkenne... eine Menge Splitter sähe er in meinen Augen, aber den Balken in seinen nicht  - so ähnlich in der Art--- und er lacht und rofelt sich halb tot über mich....

Also habe ich mich heute morgen wieder einmal geweigert, mich mit seinen WArums zu beschäftigen, schon allein, weil jede Art Wissensvermittlung  von aussen bei mir nicht mehr funktioniert. Ich verstehe die Fragen einfach nicht mehr...aber das interessiert ihn nicht.... Nichts, was ich sage, anbringe, hinterlässt irgendeinen Eindruck bei ihm..
Ich sage also, ich will meine Fragen wie üblich von innen heraus beantwortet haben, wenn ich denn eine hätte. - ich wolle weder seine Fragen noch seine Antworten (sinngemäss). - Und dann ein wenig später plötzlich - plomp - ist die Antwort  da, während ich einen BEitrag an einen anderen User schreibe. Hah!‎‎‎‎:
Es ist eine Art "umkehrende" Grammatik, eine Art, das Aussen in das Innen zu verinnerlichen...unbeschreibbar.
Aber die Erleuchtung, der Blitz des Erkennens - boaaaah , echt geiles Gefühl...Real Evolution
Eines ist jetzt auch klar: Der Widerstand muss erst geleistet und wie alles 100%ig gespürt werden, bevor man ihn loslassen kann...haha..
Immer noch ist da eine kleine Ego/Stimme in mir, die dann wieder die Widerstandslosigkeit plant, beabsicht. Es ist paradox...
Tja- und für den Normalverstand völlig unverständlich: Wenn Enzo sagt, er ist der Allmächtige, dannn IST er das auch.
Gestern schrieb ich noch: Alles was Dir begegnet, ist Gott.
Heute stimmt auch dies nicht mehr. Heute ist auch dieser Gedanke ein Konzept, das ich JETZT denke.
Wenn ich dem Allmächtigen erkläre, wie "weit" ich schon bin, wie oft gestorben und über den Lethe hin und zurückgeschwommen bin und er sich kaputtrofelt, dann tut er das,(???wirklich?) weil ich eine Erinnerung repetiere, die keine Wirklichkeit im Jetzt hat. Nehme ich mal an....hehe, ist völlig egal. Ist im Grunde meine eigene Allmächtigkeit, die hier denkt bzw. erkennt, WTF!  - die sich jetzt kaputtrofelt...

Eines ist auch klar: Gott hat die Trennung geschaffen, um sich chottverdomme zu amüsieren. Enzo amüsiert sich prächtig.
Also doch kein blasser LeftBrainTranszendenzfuzz?
Mal sieht es so und mal anders aus, wenn die  Perspektiven wechseln.
Aber wie PapaEnzo sagt : Alles ist nur so, wie Du glaubst, dass es ist...

PS: Ich schrieb dem Allmächtigen leise schnaubend vorige Woche eine "Letzte Nachricht" und ein öffentliches "Requiem" - doch wie es ist im Leben eben, wir "beide" blieben fröhlich leben.
Und so kommt es, dass unser PN Betreff wohl auf ewig lautet: "Letzte Nachricht!"
Man soll nie nie sagen ist eine seeeehr tiefe Weisheit...lach.

Vor Enzo dem Erhabenen streck ich alle Waffen,  das erste Wesen, was mich wirklich sprachlos macht...ha ha.
Der Worte war ich einmal voll,
jetzt hört man nur noch lach und lol
aus jener dunklen Ecke dort..
OmGooood..! Allmighty Mystery
Du bist mir aber EINER!
In aller Hystery und Glory
grüsst Dich your
LittleReadingSoul


*****

Quizfrage: Was hat Dieter Bohlen mit den 144 000 in der Bibel zu tun ?

*****

‎26.‎06.‎2012
Wenn mich noch etwas wahnsinnig machen könnte, wäre es Enzo.
Mit seinen Fragen zwingt er mich in Nachdenken und das funktioniert nicht mehr.  Er ist das, was ich Werkzeug Gottes nenne, was eigentlich jeder und jedes ist, was Dir begegnet. Aber erst hier erkennst Du es, hier an dieser Stelle jenseits des Egos.
Der Widerstand, den ich ihm bzw. seinen Fragen gegenüber empfinde fühlt sich noch immer "rechtschaffen" an und auch die leichte Empörung über diesen KoboldTroll zeigt mir, dass immer noch Ego da ist. Spiri-Ego....lach...
Irgendwie hätte ich ihn mir doch noch lieb und nett gebastelt. Dass er mir so freche Unterstellungen unterschiebt, hat mich einen Augenblick geärgert...mein Hirn etwas verwirrt, eine kleine Prise Chaos diesmal doch noch von "aussen" - durch diesen durchgeknallten Geist? ...lol

Mir ist klar, dass ich ihn mir selber geschaffen habe, insofern ich ihn fokussiert, mir ihn ausgesucht habe unter hunderttausend anderen Möglichkeiten. Ein Klick, den AufmerksamkeitsFokus abgewendet und schon ist er nicht mehr. Tot.
Ich werde gefragt, warum ich auf Enzo reinfalle. Ich erwidere, dass ich mich auf ihn e i n l a s s e  , genau wie auf alles andere, was mir in diesem neuen bewusstsein begegnet.
"Reinfallen" beschreibt die Angst des Egos. "Einlassen" die Freiheit des SELBST.
Ich erfahre nun immer mehr, was es bedeutet, die "Hingabe an den Augenblick" zu erleben. Keinerlei Widerstand gegen nix und niemand mehr. Das ist ein total erotisches Lebensgefühl.
Man liest oft,  dass man mit forlaufender spiritueller Reifung auch die richtigen Partner, Freunde usw. finden würde, die zu einem "passen".
Das ist eine Fehlinformation/Irrlehre insofern, als es irgendwo dem Menschen doch noch Hoffnungen macht, eines Tages....
Mir ist es nun völlig egal , wer mir über den Weg läuft im Hier und Jetzt. Man wählt ja nun gar nicht mehr aus unter den Menschen, ob sie zu einem passen oder nicht...es gibt auch hier keinerlei Unterschiede mehr zu machen..

WAs Enzo angeht, habe ich heute morgen meine Hackebeilchen-Analyse gemacht, die mir beweisen soll, dass er nicht der Allmächtige sein kann....hahaaaa ... Irgendwie kamen die Worte aber nicht so recht spontan und ich fands schon langweilig, mich mit seinen fehlenden spirituellen Attributen abzugeben..Baum ohne Wurzel usw.).Die Schärfe meiner Ausdrucksweise geht verloren...ich hätte ihm gestern so gerne lustvoll die Ohren gewatschelt.  Der Text von gestern bzw. heute morgen ist jedoch schon alt und  verschimmelt und daher unbrauchbar...entweder wird was immer auch getextet wird, spontan aus dem Augenblick getextet oder gar nicht mehr. An den eigenen vergangenen Texten/Worten nicht mehr kleben zu bleiben ...

Sicher steht für mich fest, dass er ein sog. Transzendenzfuzzi ist, der wie viele von Individuation/Persönlichkeitsentwicklung bzw. Transformationsprozessen auch nicht viel Ahnung hat. Das zeigen mir ganz deutlich die psychologischen Abwehrmechanismen, (unlautere Argumentation, Unterstellungen, Angriffe) die konditionierten MachoReflexe an, wo er sich angegriffen fühlt.
Und diese PaterNosterDominanz zeigt auch, dass er seine Anima, seine weibliche Seite nicht integriert hat.
Langsam merke ich jedoch, dass es mich nicht mehr interessiert, welcher Hintergrund, welche Motivation, welcher spirituelle Weg usw. hinter der Person eines Menschen steckt.
Es fürchte, es sieht so aus, als würde aus dem Wolf doch noch ein Schäfchen, - wie er es mal ausdrückte. Die männliche Genugtuung in seiner "Stimme" war deutlich dabei zu hören....hahahaaaa
Wenns Projektion ist, ist sie wenigstens lustig...

*****

OmGooood, bald wird es so weit sein, dass ich ihm die linke Backe
auch noch hinhalte....lol  (solange es nicht alle viere sind, ist es mir gleich) - - -giggle gröhl undsoweiter...

Er warf mir vor, mich nicht einfach genug auszudrücken, ich wolle immer noch was besonderes sein...Ich meine ja zu wissen, dass ich in einem Prozess fortlaufender Ver-Einfachung bin.. das interessiert ihn jedoch überhaupt nicht! Mit ihm kann ich nicht über Spiritualität reden, so wie ich hier schreibe - unmöglich. Er lässt es nicht zu, haut ab, reagiert nicht oder wenn, dann eben "abwertend".....   Mit Angeben ist hier nix drin...Er GLAUBT mir kein Wort  - -  TOLL! hahaaaa..! (Ich sag ja den andern immer, sie sollen   m i r   nicht "glauben" aber wenns dann wirklich mal einer wagt...krch..)
Zur Hingabe an den Augenblick gehört, dass man alles tut, was Menschen von Dir verlangen oder erbitten. Du gibst ihnen spontan alles was sie brauchen. Im Ego hätte man das Masochismus genannt!
Was diesbezüglich Enzo betrifft: Das kann ja heiter werden...he he
(Irgendwo las ich was von Kaffeetrinken, das habe ich aber altjüngferlich überlesen.)

Enzos Philosophie:
https://docs.google.com/viewer?a=v&q=cache:08QQ1cd9F40J:www.holofeeling.com/OHRENBARUNG/beiwerk/dieneoapokalypsedesjhwh.doc+neoapokalypse&hl=de&gl=de&pid=bl&srcid=ADGEESiIXdX1HX547Mt9mtsxiAvBxvH6i_ZrzhhfU2IOYZP1NlBibg0vrl1r_LEUfUhBMgRF3JNjRT-nSq4Z7BtP61azs0dV4rzYDcD8w7JbvGbJUHuH3hBKrJxIqjm8dwVqGJTkolhg&sig=AHIEtbR_FrgUVBevFiRFPabxoPjM82I6hQ
Alles, was dich beunruhigt, stört und ärgert  ist dein Freund....lalala


******

Noch ein Wort zum Spiegelgesetz:
Nach der destruktiven Anwendung des Spiegelgesetzes wird ein  (auch emotional) misshandeltes, geschlagenes Kind beschuldigt, sich selber weh getan zu haben.
Dies geschieht wieder einmal aus einer Verwechslung der relativen Ebene mit der absoluten Ebene des AllesIstEIns, wo dies durchaus zutreffend ist, weil alle Trennung aufgehoben ist und es nur ein Bewusstsein gibt.

****
Erst lernt man, nicht mit den alten konditionierten Reflexen mehr zu reagieren, d.h. man kann etwas stehenlassen, ohne einzugreifen oder sich zu verstricken. Danach aber lernt man genau das, was man hat zuerst verlernen müssen - nämlich Ja zu sagen zu allem, auch den Ver-Wicklungen. Nur dass der Pol, die Basis, aus der die Verwickelung/Verstrickung bewusst erfolgt das SELBST ist. Im Gegensatz zur Ego-Verstrickung. Es ist ein freiwillig liebendes SichEinlassen.. Äusserst spannend und sehr erotisierend ... dem Willen "Gottes" zu gehorchen!

*****

24.‎06.‎2012
X. sagt, sie lese keine fremden Texte, um sich das Bewusstsein nicht zu versauen? (Sinngemäss). Wenn dies eine echte Einsicht ist, ist dagegen nichts einzuwenden. Ist es aber  v o r  gegeben von aussen, also Fremdeinwirkung in Form von Empfehlungen aus Büchern, spirit. Lehrern etc. kann es u.U. problematisch werden. Es ist m.E. normal, dass zwischen spirit. Lehrer und Schüler zunächst eine Abhängigkeitsbeziehung  besteht. In der Regel aber betrifft eine solche Beziehung nicht  den persönlichen Bereich.
Sich Fremdeinflüssen zu verweigern (dazu gehören auch Schriften), ist eine Etappe auf dem Weg. Kommt m.E. aber auch als eine Gnade: es ergibt sich alles von SELBST. 
Es geht vor allem darum, dass man sich auf sein Gefühl verlassen kann, dann findet man auch die richtigen Bücher zur richtigen Zeit. Man versteht eh nur das, was man erfahren hat... Dahin sollte es zielen, statt autoritäre Vorgaben zu machen. So gern ein Mensch dies auch annimmt, er macht sich doch abhängig.
Die Zeit der Lehrer und Gurus ist endgültig vorbei.

*****

Ich wachte auf heut nacht, es war um circa drei  -
die Sonne schien nocht nicht, da kam was über mich -
Ich war so ganz allein auf meinem Jungfernbett gelagert
da war kein Schwein, verdammt noch mal , zu sehn!
Von unsichtbaren Kräften wurde ich bewegt
vor lauter Wonne und Entzücken schrie ich  laut  -
Nach Dir - nach mir? -
und gab  dabei den Geist fast auf.
Ich frage Dich AllmightyMouse -
was ist geschehn?
Wie soll ich das verstehn?
Fragt SuperMouse
AlleinZuhaus
Your  SuperMouse

WHAT THE BLUBB GEHT  AB???!!!

*****

Wer ist der Allergrösste -
Papst Enzo ists der Erste!
Das gabs in keiner History
bis jetzt hier auf Allmystery!


Denn der Erhab'ne spricht:
Horsch Bua- Yoshi - Halt!
Wieso denn sieh'st Dus nicht -
Die Wahrheit kommt in vielerlei Gestalt!

Die Wahrheit ist ganz mächtig-prächtig,
so motherfucking geil und lustig
und macht Dir alle Zellen glücklich.
Du selbst Du hast es in der Hand,
drum leiste keinen Widerstand!


Wer Augen hat, der höre!


Das ist die Wahrheit und nichts als die Wahrheit.
YOSHI! Und wenn Du die Wahrheit noch einmal zum Doktor schicken willst, gibts Ohrwatscheln von der Mama..

*******­­­­­­­­­

Manche werden es mir übelnehmen, wenn ich sie nicht mit "Liebe  ......."  anrede, aber Begrüssungsfloskeln unterlasse ich nunmehr fast ganz. Es ist nicht stimmig. Begrüssung setzt zeitliche Trennung voraus und die ist nicht mehr gegeben. (Nur im Netz)

*****

In manchen Spiri-Foren wird  mit dieser Anredefloskel  eher um sich geschlagen...
-Man muss immer wieder "herunterkommen". Zum Beispiel scheint es auch wichtig zu sein, dass man sich der Wirkung auf andere wieder bewusst wird. In dieser Hinsicht projeziert man das alte Ego wie früher nach draussen quasi, ist aber nicht mehr identifiziert.

*******

ES gibt nichts besseres für ein Spiri-Ego, als sich dem rauhen "respektlosen"  Umgangston der Arbeiter auszusetzen bzw. der Kneipe an der Ecke...

*******

Ich frage mich, wie es ein Eckhart Tolle und viele seiner Kollegen aushalten, sich an einen Terminkalender anzupassen, sich zeitlichen Zwängen freiwillig derartig auszusetzen. Das ist mit dem Bodhisattva-Aspekt nicht zu erklären. Und auch nicht zu vereinbaren. Denn wie alles gilt auch dieser helfende Aspekt nur für den Augenblick im Hier und Jetzt und nicht für morgen oder nächsten Monat. Ein Lehrer gehorcht dann doch wohl immer noch einem Plan und einer Absicht: nämlich zu lehren. Das unterscheidet Jiddu Krishnamurti von UG Krishnamurti.  Der letztere hat sich geweigert, Schüler und Anhänger um sich herum zu organisieren...
PS: Zum Bodhisattva-Aspekt: möglicherweise liege ich doch falsch mit meinem obigen Gedanken: Der Bodhisattva kehrt ja zurück in die Z e i t , das ist ja das Opfer: er opfert die Freuden der Nondualität und höheren Bewusstseinszustände, um den Menschen in der Dualität/Raumzeit zu helfen.

...nein, man kann nicht mehr in der alten Art analysieren. Trotzdem entsteht wie fliessend ein "ganzheitliches" Verständnis über einen SAchverhalt oder eine Person. Man könnte sagen "Es tut sich auf", entfaltet sich ... Dem Normalverstand sieht es aber wie eine intellektuelle Analyse aus.
Das Erholsame am NeuenDenken ist, dass Du dich nicht mehr mit den Absichten und Motivationen anderer Menschen herumschlägst wie es früher der Fall war. Das Interpretieren hat ein Ende. Dennoch wird alles verstanden. Es ist so paradox, hier kann man nicht mehr erklären..
WAs ich auch noch gerade lerne: Ich muss andere Menschen nicht mehr "zwanghaft" davon überzeugen, dass ich ganz anderes denke als sie. Wünscht mir z.B. jemand (aus dem Spiri-Forum) viel Spass, kann ich mich jetzt einfach auch mal bedanken, statt kundzutun, dass Spass keine Kategorie mehr in meinem Sein ist, dass es sich jetzt um einfache FREUDE handelt. An beiden Haltungen/Reaktionen ist aber nichts Verkehrtes. Im ersten Fall führt meine Antwort mich durch freie Assoziationen immer zu etwas völlig Neuem. Deswegen sage ich auch, ich evolviere mich in der Kommunikation an den Teilnehmern. Obwohl auch das nicht der Fall ist, denn ich tue es nur für mich SELBST. Der andere hat mir nur ein Stichwort gegeben, welches mein SELBST aufgreift, bzw. der Fokus im Gewahrsein. Es ist eine der vielen Möglichkeiten, die aus dem" Quantenschaum" auftauchen,an denen sich das Wissen erweitert.

Ich kann also hier auch rational kontrollieren (im Gegensatz zur ÜberichKontrolle), welchen Assoziationen ich folge  und keine "Befürchtung" mehr hegen muss, dass mir eine Erkenntnis verloren gehen könnte, wenn ich den freien Assooziationsvorgang einfach  abbreche. Früher glaubte ich alle wichtigen GEdanken aufschreiben zu müssen, weil mir nur durch das Aufschreiben nur gewährleistet schien, dass es sich um dauerhafte Erkenntnis handelt.
Jetzt muss ich gar nichts mehr festhalten.
Der Erkenntnisvorgang ist wie gesagt, im Moment noch an Kommunikation gebunden, an ein Du. Da ist wohl doch noch eine Trennung. Aber dies ist ein müssiger Gedanke..

Dieses Bedürfnis, alles, was ich erkenne, in Worte zu fassen, um sie Mitzuteilen mit anderen Menschen, ist ein Aspekt des Bodhisattva-ARchetypes. Des Lehrens. Aber ein Lehren ohne die ABsicht zu lehren...
Meines Erachtens wird den Menschen eine viel zu grosse Ehrfurcht vor Wörtern beigebracht. DAs Wort "Bodhisattva" - oh my Lord, da gehen die Leut schon in die Knie. Aber wir sind es selbst, die sich durch falsche Anbetung des eigenen Potentials nicht bewusst werden.

Natürlich gibt es auch Dinge, die ich - zumindest im Moment - noch nicht erzähle/beschreibe. Wie früher würde man mich auf dem Scheiterhaufen verbrennen. Im übertragenen Sinne.
Wer die Prinzipia Diskordia einigermassen verstanden hat, weiss wovon ich rede....lach..
Allen Frommen sei gesagt,  du musst noch ein Schritt weiter gehen und auch durch die  Frömmigkeit  durchgebrochen sein. Dann erst bist Du wirklich frei. Frömmigkeit bedarf immer noch eines Objektes, welches angebetet wird. Verbleibt immer noch dual..
Also wirklich "ömmeln statt frömmeln" - kein Witz jetzt...

***

Ja,  wenn Du wirklich zu allem JA sagst, wenn du keinerlei Widerstand mehr leistest, kannst du alles tun, was ein Mensch von Dir verlangt, egal wie doof oder dumm dir das sonst vorgekommen wäre. In jedem Menschen erkennst Du Gott und deshalb bist Du absolut sicher, dass du ohne jeden Widerstand zu leisten, an neue Ufer geführt wirst. Du weisst jetzt felsenfest , dass alles was Dir auf den Weg gestellt wird, von IHM/IHR ist. Alles, was Du hörst, ist Wort Gottes. Und alle ist zu Deinem Besten.
Also, ich kann jedem nur aufs wärmste empfehlen, endlich den Verstand zu verlieren...Ist echt oberaffengeiiiiiilllll - yippyyyy!
Stell Dir dieses geile Gefühl vor, Du hättest den Grand prix gewonnen, oder Du wärest bester Sänger bei DSDS - wie die Menschen dich lieben und abfeiern für das Lied, das  du ihnen gesungen hast -  das schönste Lied aller Zeiten - diese geballte Liebe kommt Dir aus allem entgegen, wenn Du...
Dann bist Du echt der Allergrösste..."Jeder" ist der Allergrösste..
Und dann erst versteht man auch, was es heisst, man sei der Diener aller bzw. alles dient einander.
Jesus: Dienet einander...Wow, was für ein Versprechen. Welche Verheissung! JETZT. Und sie ist wahr - wenn ...Du den Schutt wegräumst.

Und auch das ist wahr: Je mehr Liebe du ausströmst, um so mehr kommt auf dich zurück.  DAs Paradox: Diese Liebe braucht kein Objekt. Sie ist einfach. Ohne Grund..
Jeder Mensch wird als Gott/SELBST erlebt.  Egal, was ein Mensch von Dir wünscht, Du willst es ihm geben. Kein Nein. Kein Hinterfragen nach Motivation wie früher im Normalverstand. Kein Mißtrauen, keine Verdächtigung. Das alte Ich ist zwar wie ein Schatten oder Echo immer noch da und kommt mal zu Besuch mit der alten Tour, aber es hat keine Wirklichkeit mehr.

Wenn man Moral mir predigt plagt mich die Flatulenz gar sehr, mein Herr

LeserbriefAntwort in VisionBlue:

My dearest  EnzoBenzo
ich finde Du bist einfach der Hammer. Dass niemand deinen umwerfenden Papagallo-Charme hier bemerkt, ist mir höchst schleierhaft. Natürlich hast Du recht !. Wir von der Intergalactischen konföderalistischen Reiseagentur werden oft für einfallende Aliens gehalten, was an der niedrigen Bewusstseinslage derBevölkerung liegt. Allerdings sollten wir darauf achten, dass nicht jeder Erdling die volle Wahrheit sofort und auf der Stelle ertragen kann! Jeder ist auf seiner Reise an der richtigen Stelle, merk Dir das. In deinem jugendlich-göttlichen Ungestüm solltest Du Dich wirklich nur an die weiblichen Erdlinge halten, da diese rezeptiver und weit weniger widerständlich sind als die männlichen MachoEgos...

Ich bezeuge hiermit, dass PapaEnzoBenzo die volle Wahrheit spricht und jeder, der sich dagegen auflehnt, wird das Gesetz der Liebe in vollem Umfang zu spüren bekommen.
Nämlich dann, wenn ich auf den Wolken des Himmels komme, ich, das Weib{offb.12,01 ff.; jl.him2.303,03} mit der Sonne bekleidet, und den Mond unter meinen Füßen und auf meinem Haupt eine Krone mit zwölf goldenen Sternen.

 »Was wohl ist das 'Weib', das am Himmel mit der Sonne bekleidet erscheint? - Das 'Weib' ist das edle Bild eines Menschen ohne Zeugungskraft, wohl aber fähig und empfänglich für die Zeugung. Alsonach ist dieses Weib ein vollkommenes Ebenmaß des Menschen, somit kein Zerrbild, kein Unmaß des Menschen.
Vom Weibe kam der Mensch, zum Weibe wird er wieder kehren.
Euer erstes und letztes Wort ist Mutter...

Mit freundlichen Grüssen, Eris
The Goddess and her Hero EnzoBenzo -
(so siehts nämlich aus und nicht anders, auch wenn EnzoBenzo die nötige Einsicht in die weiblichen Zusammenhänge des Kosmos noch fehlen, er ist dennoch auf einem guten Weg)
Enzo for Papst auf Allmy

******

Wir lachen miteinander, doch kommt ihr Lachen aus der alten Quelle, mein Lachen hält sie für die selbe Häme, aus der Ihre stammt. Ich korriegiere ihren Irrtum nicht.

*****

Das Ich-sagen nimmt ab proportional in zur "Gewissheit im Gewahrsein." Dieses Wissen/WAHRHEIT braucht kein Ich (Wort)mehr, um seine Gewissheit zu statuieren.

*****

Dao ist synonym mit CHristus als dem WEG,der WAHRHEIT und des LEBENS. DAs Tao te King charakterisiert den Weisen, den Menschen des Dao. Konfuzius und Laotse verkörpern jeweils einen Aspekt des Lebens: das soziale Ich und das wilde SELBST. Die gesell. Ordnung und das kreative Chaos.

*****

Die Essgewohnheiten ändern sich. Appetit auf besondere Lebensmittel ist nicht mehr...Es scheint egal zu sein, was man isst.
Trotzdem schmecke ich die Qualitätsunterschiede sehr deutlich, bei billigem Kaffee ist die Zunge keineswegs begeistert. Aber Ekel oder Widerwille ist nicht mehr da. AUf die alte Art zu kochen und Essen zuzubereiten, ist nicht mehr möglich. Alle Gewohnheiten diesbezüglich sind passè. Alles wird ein-fach zubereitet.  Fleisch wird langsam uninteressant, Gemüse wird eher mehr gegessen. Brot, Nudeln, Kartoffeln weniger.
Es wird kaum noch etwas auf Vorrat eingekauft. Alles was ich brauche, kaufe ich täglich ein. Die Schränke leeren sich langsam...lach.. wie schön. Keine Vorsorge = Kein Ballast mehr ..
*****
An SX:Das schöne an Allmystery liegt für mich darin, dass man nicht so schnell in die Gefahr kommt, heiliggesprochen zu werden. Zu viele Widerständler, Skeptiker und Zweifler...lach....ausserdem sind da immer auch die Illuminaten, wer immer das auch ist - Adam Weishaupt hat damit bestimmt nix mehr zu tun! Die Verschwörungstheoretiker werden dafür sorgen, dass man schnellstens dämonisiert werden kann, wo das Wort "Diskordianismus" und "Eris" auftaucht herrscht sofort die heilsamste Verwirrung, die als solche leider nicht sofort erkannt wird. Die Streitaxt der Eris tut weh....die "sanfte Effizienz" (s.a.Elai) der Axt wird nur von einigen Wenigen erkannt...

*****

OIE: Er verstand nicht, dass ich meinen Willen nicht mehr einsetzen kann. Auch dies deutet sehr darauf hin, dass  er nicht auf dem DAO ist. Er ist der Ansicht, dass man mit Nachdenken zu einem Verständnis seines Konzeptes kommen kann und wo dies nicht der Fall, sei ein böser Wille bzw. ein psychologischer Filter schuld. Abwehrmechanismus. Er versteht auch nicht, dass ich nicht mehr linear denken kann bzw. dass diese Denke eine Anstrengung für mich bedeutet.
Hinter seine Worte kann man nur mit eigener Erfahrung steigen.
 An OIE: Der Einzige der denkt in deiner Welt bist du. Lebst du schon oder bist du nur logisch?:-) (Quelle:Vincenzo Nobile, alias DerAllmächtige)

23.‎06.‎2012
An X.
Sie sagte, sie habe diese Gossensprachen- Phase hinter sich. Jetzt ist sie mit Umsicht gesegnet und mit Zurückhaltung. Das ist ihre Sache. Ich habe sämtlich Zurückhaltung aufgegeben und fluche und segne, wie es mir Spass macht. Nein, ich gebe keine Satsangs, höchstens als Satire. Ich habe den Thread lustvoll gelöscht. Ich persönlich habe keine "Phasen" mehr, je nach Bedarf kann ich alle Phasen aktivieren, auch die Fäkalien-Phase... nee nee, auf meiner Seite wird keine FacebookSekte gegründet wie bei E.M.. Ich lasse aus mir keine Heilige machen. Sobald ich das merke, wird umgeschaltet...

*****

An OIE
Das Traumgeschehen dient u.a. dazu, Verdrängtes zu verarbeiten, schmerzhafte Gefühle usw., Traumen.. Heilungsgeschehen.
Andererseits scheint es aber auch aus Potentialitäten zu bestehen, wie ich in letzter Zeit feststelle.
Potentialitäten insofern ich im Traum eine am Tag zuvor tatsächlich erfahrene Situation in verschiedenen Variationen träume, also als verschiedene Möglichkeiten, aus denen ich jedoch eine einzige unbewusst ausgewählt habe. Verstehst Du, was ich sagen will? Ist schwer für mich auszuformulieren, weil es noch recht vage ist und unausgereift...
.... So stellt es sich mir im Moment dar, ob das die volle und ganze Wahrheit ist, weiss ich nicht...
(aber wir können ihr ja doch nicht entrinnen, die Wahrheit ist uns immer auf der Spur...haha lach gigig..)

OIE an TheDiskordian: Ja, das verstehe ich sehr gut. Auch das, was du mit den Potentialitäten meinst.

Die Traumgeschehen sind jene erfahrbaren Realitäten (kommunikative Wirkungen), für die man sich im sogenannten Wachzustand NICHT entschieden hat, sie erfahren zu wollen.

Diese Aussage müsste man nun erläutern und erklären, damit deutlich wird, warum es diese Realitäten tatsächlich gibt. Manche nennen sie auch Parallel-Universen.

Im Traumgeschehen erleben wir dann u.a. Szenarien, Ereignisse und Handlungen, welche wir in der gewohnten Wirklichkeit für absolut unmöglich oder auch durchaus für möglich halten (Variationen, wie du sagst). Doch sie sind qualitativ genauso erfahrbar und wirklich, wie jene Wirklichkeit, für welche wir uns entschieden haben, sie in einer Art Fortschreibung zu erleben und die wir den Wachzustand nennen.

Würdest du eines dieser Traumgeschehen jede Nacht als Fortsetzung erleben, mit all den daran beteiligten Personen, Umgebungen und Orten, dann hättest du große Schwierigkeiten zu entscheiden, was du für den Wachzustand hälst und was du ein Traumgeschehen nennst. Der Unterschied zwischen Wachzustand und Traumzustand liegt ausschließlich in der Kontinuität und keinesfalls in der Qualität der Erfahrbarkeit.ZitatEnde


An OIE: Aaaah, jetzt verstehe ich, von was du schon früher mal geredet hast. Mir ist es heute morgen erst bewusst geworden und zwar während des Träumens, als ich im Traum selbst zum ersten Mal eine Verbindung herstellte zwischen dem Traumgeschehen und einer bestimmten Situation, die ich am Tag zuvor erlebt hatte.
Bei mir verändert sich das Traumgeschehen insofern, als es nichts Verdrängtes mehr zu verarbeiten gibt. Die Qualität der Träume hat sich geändert. Ich bin keine Mitwirkende mehr, sondern nur noch Beobachter. Ich glaube auch, dass die Ausdrücke "Wahrtraum" bzw. "Klartraum" auf dieses Phänomen zutreffen könnte. Ich habe den Eindruck, dass ich entweder nur noch Tiefschlafphasen habe und dass es sich bei meine kurzen Traumzeiten eher um WAchträume handelt - weil ich fähig bin, mir gleichzeitig Gedanken zu machen über das, was ich sehe. Als wäre ich sogar im TRaum noch so fokussiert wie am Tage im Normalbewusstsein. Die Grenzen dazwischen lösen sich immer mehr auf.
Der Aufmerksamkeitsfokus ist so konstant, dass auch 10 Liter Bier an ihm nichts ändern können.

Ich habe den Eindruck, dass ich mit meinem eigenen Erleben jetzt immer mehr ein Verständnis dafür kriege, von was Du sprichst. Es braucht wohl eigene Erfahrung, theoretisch ist sowas m.E. einfach nicht zu vermitteln.
Danke für Deine ausführliche Antwort

*****

Weil Du Moral mir predigst, Paula Herzlicht,
hab ich Dich schlichtweg  ausge -,....äähm -schissen,
die Flatulenzen plagten gar zu arg, die
scharfe Moralin-Gastritis brannte mir im Magen und am Herzen
und voller SchmerzVergnügen schied ich Dich endlich aus.
My Dear, Du hast noch ziemlich viel zu lernen und zu lassen
mein  kindliches Vergnügen an meiner SprachColeur zu hassen,
gönn' es Dir selber ab und zu so zwischen Ernst und HeiterkeiT
und lass es zu - LET IT ALL HANG OUT!

*****

Allmächtiger, Grundgütiger !
In Bälde bin ich  - ääähmm.. WAS? -
sagst Du?
AllmightyMouse -
So'n Schweinkram macht kein Geist -
der keine Eier in der Unterhose hat!
Denn auch die Unterhose geht vorüber
genau so wie die Eier auch -
der alte ReibeBrauch er ist hinüber.
Ich brauche weder Stecken
noch brauch ich einen Stab
mir geht alleim vom Posten/Dichten fröhlich einer ab.
(Ob mir auf Dauer das genügt,
das steht auf einem andren Blatt)


Das Gardner-Girlie hats ganz recht erkannt
und diese meine Sünde brutal ganz öffentlich genannt.


Alaaf Helau Juchhee
Ostereier sind passe'
Im Geist und in Materie
mit und ohne Glorie

Freitag, 22. Juni 2012

SEX & GOD & ROCK'N ROOOOL macht alle wilden Weiber TOOOOLLLL!

‎‎22.‎06.‎2012

Allmächt'ger Gott - HalliHallo!
DU führtest mich hinaus in die Weite, DU befreitest mich, denn DU hattest an mir Gefallen - dachte ich -....

Und nun? - was quälst du mich?!
Der zerebralErotic Phraseologien werd ich jetzt langsam müde, Dear!
Du dummer Gott du fragst obszön direkt ins Zerebrum,
kein Herz hast Du, - doch sei es drum,
ich hab' geschworen Dir und Mir,
die ganze WAHRHEIT stets zu sagen...

So höre denn:
Die ganze Wahrheit ist: es herrscht der KalteTod in jeder Unterhos'
ich seh Du bohrst nur in den Hirnen, Dear -
denn auch in Deiner Hose ist nix los!

Dein Stecken und Dein Stab
die sollten mich begleiten
in guten wie auch schlechten Zeiten -
doch kann ich mir Eunuchen - Du böser Demiurg -
an jeder Strassenecke suchen.
Drum fluch ich Dir mit allem Ernst:

DICK FICH BELPST!

(Altes Testament, Die Lieder der Diskordia:
Sex & God & Rock'n Roooooollll
macht alle WildenWeiber toll....gigglegröhl und schenkelklopf)
*****


Paula Herzlicht: Nur  o h n e  Umsicht geht es in die Klarsicht, klaro?!

*****

Zum Tantra:
 Wie es sich mir erschliesst, ist dies auch wieder einmal wie so vieles in der patriarchalischen Phallokratie  zu einer Ideologie entartet - da  diese Übungspraxis etwas herzustellen, zu   m a c h e n versucht, was wir auf natürliche Weise besitzen, jedoch wieder verloren haben, als wir aus dem Paradies (des unschuldigen KindSEINS) hinausgeworfen wurden: Die sog. "polymorph perverse"  Empfindsamkeit.
Dieser unglückselige von S. Freud erfundene Ausdruck für das unschuldigste und natürlichste Körpererleben spricht für sich  bzw. für die patriarch.  Sado-Maso-Moral!
Wieder wie ein Kind zu werden, heisst u.a. auch, die ganzheitliche Ganzkörperempfindsamkeit wiederherzustellen und damit in die Erotik des Lebens einzufügen.  Unsere wahre Natur...
Der mütterlich-weibliche Aspekt der Gottheit kehrt aus dem Exil zurück - HEIM INS HIMMELREICH..


*****

21.‎06.‎2012 - veröffentl. im WIR-Blog (Weltinnenraum)
Der Grund des Strebens nach Erleuchtung, ist, sich vom Leiden zu befreien. Sich selbst in diesem Leiden anzunehmen, wird dabei oft übergangen.
Was die Strebenden aber letztlich daran hindert, ihr Leiden loszulassen, ist ihre moralische Überzeugung, ihr moral. Glaubenssystem, das Ich-Ideal des Guten Menschen.
Und so kommt es dazu, dass derjenige, der sich schon vom Leiden befreit hat und freudig sein Leben jenseits von Gut-und-Böse-Dualismus lebt, von eben jenen gesteinigt/bekämpft  - und nicht selten sogar dämonisiert -  wird,  die genau das suchen, was dieser Mensch verkörpert.
Die Botschaft von der Illusion allen Leidens wird vor allem von den Menschen torpediert, die noch immer an Gerechtigkeit in der "Welt" glauben und meinen, dies sei durch Geldumverteilung und allerhand soziale Umwälzungen zu erreichen. Jeder Erwachte oder Erleuchtete muss sich noch immer an diesen falschen Erwartungen messen lassen: Er sei gekommen, um den Frieden und Gerechtigkeit in die Welt zu bringen, den weltlich/leiblichen Hunger zu stillen, den Frieden zu stiften zwischen den Völkern im politischen/persönlichen Sinne.
Wie immer schon will man  das Reich Gottes im politischen Sinne auf Erden errichtet sehen.
Wenn ich nun komme und Dir sage, ich bin von allem Leiden befreit und in meinem Hier und Jetzt - welches immer Jetzt ist - gibt es in meinem Bewusstsein keine Spur mehr eines "Leidens der Menschheit",  dann wirst Du empört und höhnisch-betroffen aufschreien: Wie, das gibt es nicht? Was ist mit den Hungernden, den Kriegen in der Welt usw. Was ist mit dem Leid und Elend der Tiere,  die wir tag-täglich essen?
Und wer bist Du überhaupt - bist Du Buddha oder Jesus?
(Wobei jene, die sich empören, oftmals selbst gute theoretische Buddhismuskenner sind und nach Buddhaschaft streben)..
Leid erkenne ich nunmehr nur in meinem Augenblick , das heisst, wo immer ich bin und gehe kann ich sehen, wenn ein Mensch leidet und darauf konkret im Hier und Jetzt antworten. Die "globale
Menschheit"  ist eine Kopfgeburt, eine Vorstellung des Verstandes und gehört in die Rubrik: Angelerntes Wissen.
Diese Art des Wissens ist loszulassen.
Zuvor aber erkenne, wie sehr Du dieses Leiden brauchst, wie es Futter ist für dein Ego, an dem Du dich moralisch emporranken kannst. Wie saftig-sattte Betroffenheit, Empörung und Sentimentalität sich so gut  und richtig  anfühlen für deinen inneren "Gutmensch"-Anteil.
Erst wenn Du mit dem Spiel: "Ist es nicht schrecklich...?" aufgehört hast bzw wenn Du es erkannt hast, kann es losgelassen werden.
Am besten beobachtet man sich im täglichen Umgang mit Menschen, wie oft man dieses Spiel spielt, egal, ob es sich um das Wetter handelt oder um eine Nachricht aus den Medien handelt: Ist es nicht furchtbar... Hier liegt die Chance für den sog. Gutmensch, sich selbst zu erkennen und loszulassen.

*****

Zu Elisabeth Marichal und ihrem Missbrauch des  sog. Spiegelgesetzes:

Wenn mich ein Mann anschaut, spüre ich in der Regel, was hinter diesem Blick steckt.  Frauen mit einigermassen intakten Gefühlen und Gespür spüren und merken am Tonfall, an der GEstik und Mimik eines Mannes sehr schnell, ob man ihm vertrauen kann oder nicht.
Ein bedrohliches Flair eines Mannes  lässt uns zurückschrecken und vorsichtig werden. Wir sind auf der Hut.
Wer jetzt aber das Spiegelgesetz missbraucht, sagt Dir: Das, was Du da draussen an dem Mann wahrnimmst, das bist Du selbst!

Einen "unangenehmen" Charakter erkennt man sofort, weil sich dieser Mensch als ein solcher in negativer Weise verhält.  Wenn ich der Spiegelgesetzauffassung von Elisabeth M. folge, sehe ich in diesem Mann meinen eigenen unangenehmen Charakter bzw. meine eigene Negativität.
Mit einer solchen gefährlich-brisanten Auffassung mache ich mich zu einem Opfer, zu einem Sündenbock für alle und jedes. Eine solche Auffassung hat eine hochneurotisierende Wirkung  besonders auf einen labilen Menschen  - (der sich evtl. eh  schon für alles schuldig fühlt ) da er anfängt, sich für alles, was geschieht, verantwortlich zu fühlen.
Er darf nicht mehr "merken" (im Sinne A. Millers), dass es in der Tat böse Menschen gibt, die ihm Übles wollen. Menschen, die es eben nicht gut meinen. Er wird in seiner Wahrnehmungsfähigkeit verwirrt und darf seinen eigenen Gefühlen letztlich nicht mehr trauen.
Dieser Missbrauch setzt sich dann weiter fort: Ein vergewaltigtes Opfer ist in einer solchen Auffassung eine "Mitschuldige"... etc etc.

Meines Erachtens werden hier mal wieder die Ebenen vertauscht. Was auf einer höheren Ebene (eventuell!) wahr ist, wird auf einer relativen Ebene angesiedelt .
Ich selbst habe diesbezüglich keine WAHREN Erkenntnisse, ob diese Opfer-Täter-Symbiose tatsächlich auf einer höheren Ebene zutrifft. Viele Leute gehen ja so weit zu  glauben, man habe sich sein ganzes Schicksal selber ausgesucht, und deshalb schon sei es kein Grund zum Jammern,wenn einem schlimme Dinge zustossen!
Solche Dinge kann man in gewissen esoterischen Büchern lesen und werden sie unreflektiert übernommen, können sie grossen Schaden anrichten.

Das ist einfach nur pervers.

*****

‎20.‎06.‎2012
Die christliche repressive Erziehung ging dahin, in den Kindern schon von klein auf das Böse (Ego) zu sehen, daher wurden eigene Willensimpulse der Kinder massiv bekämpft. Das Ich/Ego sollte erst gar keine Chance kriegen, sich zu bilden. Man vermied es auch, die Kinder zu loben, damit kein Eigendünkel und Stolz geweckt wird. Bestraft hingegen wurde viel. Schwarze Pädagogik nennt man das heute. Diese Unterdrückung des Ichs hatte schwere Neurotisierung zur Folge.

Auch in der spirituellen Szene gibt es Lehrer, Lebensberater, Gurus, die ihren Anhängern das böse Ego austreiben wollen. Das sind in der Regel Menschen, die selbst keinen langjährigen Transformationsprozess durchgelaufen haben, sondern ein oder mehrere sog. Erleuchtungserfahrungen hatten. Sie glauben , durch eine einzelne Erfahrung völlig transformiert zu sein und bieten sogar sogenannte Transformations-Seminare an.
Statt im Transformationsprozess das innere Kind zu befreien wird es durch  falschen Gurus/Therapeuten weiterhin unterdrückt.

Elisabeth M: droht mit der Polizei, wo sie kritisiert wird. Wegen Rufschädigung soll das weltliche  Gericht einschreiten.
Diese Art von Backlash/Bestrafung  gehört in das Repertoir der Schwarzen Pädagogik: Wenn Du nicht brav bist, gibt es Schläge. Aber ich tue das alles nur aus Liebe.
Wer die "schwarze" Autorität angreift, kriegt seine - weltliche - Macht zu spüren. Aus Liebe und im Namen Gottes...! Menschen wie Elisabeth zwingen Dich zur Auseinandersetzung mit der Vergangenheit!  - der frühen Kindheit. Insofern sind sie als "Werkzeuge Gottes" zu verstehen. Göttlicher Störsender.
*****
Ich benutze weiterhin die alten Sprachwendungen wie "ich glaube" usw., bin aber mit keinem Glaubenssystem, keiner Überzeugung usw. identisch bzw. identifiziert. Der "Krieg der Götter" findet für mich grade im Streit um Worte statt.

*****

Allmighty: Woher weißt du das alles was du hier erzählst? Manche versaufen sich ihr Hirn und manche verlesen sich es:-))Was war zuerst da, das huhn oder das oder........ .... ...?Wo kannst du die Antwort auf diese Frage VORschauen..

TheDiskordian: Früher schaute ich öfters einmal nach,
heute schaue ich dagegen vor. Wer Augen hat, der höre!
Ich bin das Huhn und auch das Ei, die Frage und die Antwort.
Ich bin dieses, jenes, das und alles EINS, OneIsEnough -

Wer Ohren hat, der schaue,
dass ich ihm nicht die Löffel haue! Haha:D

Ewige BlumenKraft!
RIP - vom Weibe kam der Mensch, zum Weibe kehret er zurück, das erste und das letzte Wort im Menschenleben: Mutter.
Maaaaaammmmmaaaaaaaa...!

*****

Allmighty2 an TheDiskordian: Wieso erzählst Du solch einen Schrott über Gehirnhälften?
The Diskordian:
Ich denk: Nur alte Sprachgewohnheit ist's, was hindert mich,
denn die Materie bin ICH,
die Mater Christi Nobilis
ich lasse nicht so gerne los vom alten Stoff..
(vielleicht hab ich auch was verwechselt?)

Doch Du hast recht:
Mein Hirn hab selber ich noch nie gesehen
ich weiss es nur vom Hören-Sagen,
deshalb ist's pure Illusion
weil angelesen nur und nicht direkt erfahren -
einst glaubte ich wie viele andere auch dem Slogan:
Alle Macht dem Buchstaben!

Von diesem Glauben bin ich erst vor kurzem abgefallen
sah einen anderen WEG zu schaun,
um wieder wie ein Kind verzückt-entrückt zu lallen:
Chor aus dem Off:
WE ARE ALL THE SAME YOU KNOW....lalala..
(Wayseer Manifesto)

*****

An Elisabeth: Buddha: „Wenn mir ein Mensch törichterweise Unrecht tut, so will ich ihm meine Liebe anbieten. Je mehr Böses von ihm kommt, desto mehr Gutes soll von mir kommen“......Stell Dir vor, er käme stattdessen mit der Polizei..! Hah! .... gigig

*****

‎‎19.‎06.‎2012
Ganz klar,  die Politiker, die Politik ist so extrem langweilig geworden, dass nichts anderes übrig bleibt, als die Energien (spricht Gute Laune)  insofern anzuheben, als man die Politik in den Unterhaltungsbereich "strafversetzt." Damit hat die Menschheit das was sie wirklich braucht: Bushido und Gotthilf Fischer. God and Sex and Rock'n Roll. Jenseits von Gut und Böse gibts nur Comedy vom allerfeinsten.
Wie im Himmel so auf Erden.
Der Thread Aufstieg in die 5. Dimension auf Allmystery ist eine Widerspiegelung dessen was sich auf breiter Front ereignet.
Allerdings gibt es hier auch keine Trennung: Alles ereignet sich nur in mir SELBST.

An X:
Ja, den Schmerz kann ich gut nachempfinden. In meinem Fall war es so, dass ich den ersten Kontakt mit ihr (das war noch im Forum Allmystery)wie einen Faustschlag in die Magengrube erfuhr.  Die Kindertagen: Du bist nicht richtig, Du bist nicht wichtig.
Bei mir verusachte das eine kurzzeitige Re-Traumatisierung. (Dieses Gefühl des NichtRichtigSeins, des VestossenSeins -  wir alle kennen es mehr oder weniger - ist  ein Relikt aus Kindertagen.) Infolgedessen bekam ich richtiggehend Angst vor Elisabeth.. Deshalb bin ich dann von mir aus auf Facebook mit ihr in Kontakt getreten, um herauszufinden, was da los ist mit mir bzw. mit ihr. Es hat ein bisschen gedauert, bis ich mir absolut sicher war, dass meine Gefühle mich nicht getrogen haben. Ein Mensch mit einigermassen intakten Gefühlen kann m. E. nicht anders als beunruhigt sein im Kontakt mit ihr. Meine Angst vor ihr hat sich zwar  inzwischen völlig gelegt, aber wenn ich ihren Namen in meinem Postfach sehe, weiche ich innerlich immer noch heftig zurück.
Dank Dir ebenfalls für deine Offenheit und Ausführlichkeit. Ich habe nicht gewusst, dass soviel Kommentar-Speicherplatz zur Verfügung steht, sonst hätte ich auch alles reingestellt.

*****

Es gibt eine Art "Leiden der Menschheit", welches mystisch zu "schauen" ist. Diese originäre "Leid der Welt"-Vision ist apokalyptisch-schrecklich und sehr ergreifend.
Um diese Vision zu ertragen, muss ein Mensch schon über eine Ichkraft verfügen, einen guten Intellekt, eine Ratio, um diese Dinge zu verarbeiten. Denn man  muss man sich immer aus dieser "Ergreifung" wieder lösen. Das ist zu lernen. Im absoluten Vertrauen und in der Hingabe
(Mit nichts darf man sich identifizieren, besonders nicht mit den inneren Bildern, die auf dem mystischen Weg auftauchen. Nichts darf man festhalten wollen, man muss alles einfach in sich bzw. an sich vorbei- oder durchrauschen lassen. All dies geht vorüber. Und was vorübergeht, hat keinen Bestand, keine Substanz, keine WIRKLICHKEIT!
Bei der  2nd-Hand-Vision jedoch wird die "Vision" über Information von aussen (Medien etc., angelerntes Wissen aus zweiter Hand) initiert.  Dabei handelt es sich um ein künstliches Produkt, eine "Herstellung" - also wieder eine "Nachahmung" des "Originals"   - die Ego-Version!

Das Ich/EgoVerstand will sich permanent mit den Inhalten seines Bewusstseins identifizieren! Deshalb ist jede Vorstellung, jede sogenannte "Erfahrung" wieder loszulassen.

Er jenseits von Ego, im Nondualen Bewusstsein ist es erst möglich, zu erkennen: Dass das ganze sog. Leid der Menschheit und der Tiere ebenfall nur eine "vorübergehende Erscheinung" im Bewusstsein bzw. auf dem inneren Monitor ist. Kopfkino, veranstaltet vom EgoMindVerstand.. Theateraufführung. Entertainment.

*****

OmGoooood, wies mir so geht?
Halt hüh und hott -
im Bocksgalopp von hier nach dort...
in einem fort schleift mich das KundaliniDing
durch alle Galaxien, my Dear AllmightyMouse
das eine sag ich Dir:

Ganz willenlos bin ich dem Kerl ergeben,
der mich hat wachgeküsst, der freche Hund
im letzten Herbst um 10.30 in der Nacht
kam er wie immer - hat gelacht
wie immer nahm er mich mit auf eine lange Reise
durch die Nacht, als ich erwacht'
da hat er mich noch mal geküsst
mit dem Kusse seines Mundes -
mein Dominus - AllmightyMouse
und gab mir einen neuen Namen -
Domina Gratia Plena
alias Supermouse und - AMEN

Chor aus dem Off:
Ave Domina, gratia plena,
Dominus tecum.
Benedicta tu in mulieribus,
et benedictus fructus ventris ...tatatalala
@Tenet
or to whom it may concern...

*****

An AllmightyMaus:
Du weisst bestimmt schon, dass ich dir nicht "antworte" - was ich tue, sage, schreibe, hat nur für mich Bedeutung.
Das Dingen mit der Bank streiche ich. Wie gesagt, das lineare Nachdenken funktioniert bei mir nicht mehr auf die alte Art. Solche Art von Fragen sind von mir nicht mehr beantwortbar. Nicht im Sinne der Moral, da bin ich a-moralisch, aber ich kann nicht mehr "berechnen" oder etwas tun, "um"... etwas zu erreichen, egal was...

Dass wir glaubensmässig programmiert sind, wurde mir letztes Jahr bewusst, als ich "gestorben" bin. Als ich wiedergeboren wurde, hatte ich keine Konzepte mehr, auch das Glaubenskonzept wie Krankheit war völlig aus meinem Denken "verbrannt" - bzw. wurde mir bewusst, dass alles Konzept ist, alles falsche Überzeugung. (Wie sehr wir durch Glaubenssätze/negative Überzeugungen programmiert sind, wird mir langsam immer klarer)

Des weiteren  wurde ich sozusagen metaprogrammiert auf Konzeptlosigkeit. Auch alles Glauben ist mir abhanden gekommen. Ich bin nicht mehr fähig, zu glauben, weder im positiven noch im Negativen. Glaube-Unglaube ist immer noch dualistisch. Ich bin jenseits allen Dualismus. Was Du von mir willst, ist, dass ich mir meiner Macht bewusst werde, die Dinge "positiv" zu glauben und zu beeinflussen. Mit der Macht meiner Vorstellungskraft....oder?
Aber auch jegliche Phantasie- u. Vorstellung ist bei mir abgestorben. Und alles horizontale Wissen ist den Jordan runter.  Ich bin gänzlich umgepolt und nur noch vertikal ausgerichtet. Die "Gedanken", bzw Erkenntnisse die ich vertikal empfange, bringe ich linear-diskursiv zur Sprache. Das ist die Bedeutung von "das Licht muss herunter auf die Erde gebracht werden. Das Kreuz!

Ich würde gerne wollen, was Du willst,  - weil ich gerne "spiele" - leider ist auch dies unmöglich geworden. Da ist kein Wille mehr, weder ein eigener noch ein fremder Wille, dem ich gehorchen würde. Keinerlei Willensimpuls. Das einzige, dem ich gehorche, ist das Lust-Prinzip, aber nicht das "gemeine" Lustprinzip, sondern das  "reine" Lustprinzip im Sinne von "unverzerrt" und "unvermischt" mit EgoEmotionen. REINHEIT - Die QUALITÄT!

Wie ich es sehe, ist das eine grosse Falle auf dem spirituellen Weg: mit der Macht der Vorstellung zu spielen. Damit  ist man immer noch im Samsara, weil es vom unerlösten machtbesessenen Ego/Ich initiert ist. Das gehört mit zu den grossen Versuchungen auf dem Weg zum WEG!

Die "Metaprogrammierung" des Gehirns/Mind, die vom Ego initiert wird, ist die Fälschung, die Nachahmung des Originals (SELBST-Metaprogrammierung). Das nennt man religiös jargoniert teuflisch und dämonisch - weil/wenn man die Kraft des Imaginationsvermögens des absoluten Bewusstseins für egoistische Zwecke missbraucht.
Auch wenn Du es nicht so siehst - Du bist hier immer noch  - wenn auch subtil - ein "tiefgläubiger Materialist".
Vor allem versuchst Du immer noch, etwas zu erreichen - im Fürstentum der Welt.

Wenn wir beiden "spielen" spielen wir keineswegs dasselbe Spiel, es sieht wie immer nur zum Verwechseln ähnlich: der "Engel" und der "TEufel". Die Macht, die aus der Ego-Zentrale kommt und die KRAFT, die aus dem SELBST fliesst - den Unterschied erkennst Du erst auf der Nondualen Wahrnehmungsebene.
Ich glaube, Du verwechselst mich mit einem "dunklen" SuperSpiriEgo...
Doch ich  kann nichts anderes mehr tun und  "wollen",   als  - christlich jargoniert - den "Willen meines Vaters zu tun, der im Himmel ist".
Meine "Eigenmacht"/KRAFT definiere ich als "fully authorized" - diskordianisch: Ich bin mein eigener Papst....lach....hahaaa
Das heisst: ich werde nunmehr von keiner weltlichen Autorität innerhalb (autoritäreEgostruktur) und ausserhalb beherrscht und in der Ge-Wiss-heit des Ge-Wahr-seins bin ich unfehlbar. (Hier liegt der Ursprung der Bedeutung des Papsttums bzw auch die Unfehlbarkeitstheorie -  leider sehr tief begraben von der kirchlich-päpstlichen Institution. Wieder eine patriarchalisch-teuflische Nachahmung  des Originals (= Ge-Wahr-Seins-Erkenntnis ist gleich "lebendiges Wort und lebendige Wahrheit")
Es ist nicht möglich, einfach nur "kraft seines Amtes" unfehlbar zu sein, wie es in der Katholischen Kirche gehandhabt wird!)

PS: Die Lösung Deiner Quizfrage ist mir gerade eingefallen:
Für einen gelungenen Bankraub muss man sich und seinen Körper programmieren, indem man sich den genauen Ablauf der Aktion in der Phantasie vorstellt. Ähnlich es Sportler, Akrobaten und andere Künstler machen.  Jop, insofern ist dagegen nichts von meiner Seite aus einzuwenden....nicht dass ich für Bankraub wäre...nur ein Bespiel. Insofern glaube ich kann man  die Macht der GEdanken vielleicht konstruktiv anwenden....keine Ahnung..
Dennoch - es bleibt: Es gehört noch immer zum Samsara. Motivation, ABsicht, Ausführung, alles Tun,   u m   etwas zu erreichen ist  Ego. (Nützlichkeitsdenken)
Vielleicht kann man damit ja "spielen"?
PS: Ich bin "gezwungen", auf alles zu antworten, was in meinen Fokus rückt, so auch auf Dich bzw. Deine blöden Fragen, Du blöder Gott ---hahaaaa

*****
 
Dankbarkeit ist etwas, was man nicht auf Knopfdruck herstellen kann. Dankbarkeit ist ebenfalls Gnade. Jenseits des Dualen gibt es keine Dankbarkeit. Dankbarkeit erfordert immer ein "Gegenüber".

******

Irgendwann kommt man herunter von dem Glauben, man sei der einzigste, den es aufs "AllerGöttlichste erwischt" hat. Anfängerfehler.

Das Reimen tut der Seele gut, Du spürst Dein Herz sich öffnen...

16.‎06.‎2012
"Er führte mich hinaus in die Weite, Er befreite mich, denn er hatte an mir Gefallen." David.
Bzw. Diskordian via Hallo der Allmächtige...lach..

*****

Die allumfassende Liebe, von der mancher viel und gerne schwadroniert, dass er über diese Liebe verfüge ist in Wahrheit eine das ganze ALL-umfassende Liebe. Die ist nicht mit einem Mal gegeben, sondern wird prozessual erfahren, wo/wenn das SELBST  das Reich Gottes in der Seele errichtet...
Die SelbstLiebe  als Akzeptanz der eigenen Person  ist nur der Anfang und verbleibt im persönlich-biographischen Bereich. Und natürlich gleichzeitig mit der Selbstakzeptanz ist auch die Akzeptanz anderer Menschen gegeben...
Diese Art der "bedingungslosen" Ich/Selbstliebe ist  zwar nicht von der Liebe zu Gott/SELBST zu trennen -  dennoch gibt es in  der Liebe zum SELBST/Gott  in der QUALITÄT einen grossen Unterschied."Er küsse mich mit dem Kusse seines Mundes". Derartig geliebt und geküsst fühlt sich die Seele, wenn ihr Erkenntnis/Ge-Wissheit zuteil wird. Weisheit. Denn Erkenntnis und Liebe ist EINS. Die Liebe vergrössert sich in dem Masse, indem der AufmerksamkeitsFokus/Gewahrsein sich erweitert.

Und so wird im weiteren Verlauf  (der Auflösung des Dualismus  bzw. Aufhebung der Objekt-Subjekt-Trennung) die das All umfassende Liebe darin erfahren, dass man in der Desidentifikation mit allem Wahrnehmbaren alles zuvor vom Ego Ausgeschlossene sozusagen "heim ins (Himmel-) Reich holt". (Hier ist auch der Ursprung der Bedeutung dieser Redensart.)
Das zuvor Ausgeschlossene  - das im Aussen wahrgenommen - wird innerlich eingeschlossen.  In diesem Einschliessen errichtet sich die "Goldene Stadt". Das Himmlische Jerusalem.
Jede Begegnung, jede Kommunikation wird zu einem Fest der Liebe. Einfach nur entrückt-verzückt im Hier und Jetzt und so weiter....haha
Salopp ausgedrückt: Einfach nur geeeeiiiiiiiiles Gefüüüühl...lach...:) - alle Zellen glücklich!
Die Ewige Seligkeit - sie beseligt dich im gleichen Masse als Dein ErkenntnisHorizont sich
weitet.

****

Nein, nein, es handelt sich bei H.H. weder um Heinrich Heine noch um Hannibal der Hengst oder Hermann der Helle - also ehrlich....lach..
Bei HH handelt es sich um den Erhabenen höchstpersönlich in Incarnation Nr. 2056: Der Edle, der das Leiden der Welt besiegte. Nun, wenn du klug bist, kennst Du bald den richtigen Namen, den Namen, unter dem Du ihn im Netz finden kannst. Nur eine Kleine Transläischen ....mehr nicht.

*****

@sad - die fragt, ob ich alles Negative verdrängen würde oder an Solipsismus litte oder so was ähnliches...
TheDiskordian: Wo das dualistische Denken aufhört, gibt es keine Verdrängung mehr. Weil im reinen Gewahrsein alle Verdrängung bereits im Vorfeld aufgehoben ist. Ge-WAHR-sein, heisst WAHRHEIT IN ALLER KLARHEIT wahr-zunehmen. Ohne Verzerrung durch neurotische Tendenzen bzw. Interpretation des Egos. Wer in seinem Individuationsprozess seine sog. Schattenarbeit gemacht hat, hat alle Verdrängung und Projektionen des persönlich-biographischen Lebensbereiches aufgehoben.

Schattenkonfrontation stellt sich in der Regel von SELBST ein. Meistens in der Lebensmitte, wo Du alles noch einmal im "Rückwärtsgang" erlebst und fühlst, was Du an Schmerzen und TRaumen in Deinen frühen Jahren erlitten hast. Wer sich diesem Prozess verweigert - und das sind bestimmt an die 85% der Menschen - stagniert, verkrustet und vergreist schon in seinen mittleren Jahren.

Wir sollen wieder werden wie die Kinder, sagt Jesus. Das erreicht man nur durch den Individuations- bzw. Transformationsprozess.
Derjenige, der sich seinem Menschwerdungsprozess verweigert wird ebenfalls zu einem Kind. Die Schattenversion des "befreitenKindes" siehst Du bei einem Menschen, der sich dem Altern und der Vergänglichkeit nicht stellen will und krampfhaft versucht, mit der Jugend Schritt zu halten. DAs sind die Menschen, die am Ende ihrer Tage insofern wieder zu Kindern werden, indem sie sich nur noch am Essen und Trinken erfreuen, ihr einziges Interesse gilt der Gesundheit, bzw. Krankheit und so werden sie langsam aber sicher zu hilflosen Greisen, die sich vom hilflosen Baby in keinster Weise unterscheiden.

Jeder, der sich dieser Schattenarbeit nicht entzieht, nimmt gleichzeitig auch an der kollektiven Aufarbeitung des Schattens auf der MenschheitsEbene des sog. Kollektiven Unbewussten teil.

Deshalb: Kehre um!

*****

Vincenzo= Der Siegende. Der über das Leid der Welt siegende,
Nobile= Der Erhabene, der Edle
ALLES KLAR! hahaaaa....!


Nochmal: Tugend vs. Laster
Was für das Ego ein Laster ist, ist dem SELBST eine Tugend. so auch hier, wenn...

‎15.‎06.‎2012
ES ist tatsächlich so: von einem übergeordneten Standpunkt aus ist alles Wissen, was uns in die Köpfe und aufs Ohr gedrückt wird, ein Hirnfick. Ich selbst bin nicht mehr in der Lage, mich brainfucken zu lassen, the door is locked. For ever. Niemand und nichts kann diese "Mauer" von aussen durchdringen. Anders ausgedrückt: niemand  und nichts kann über den Schlossgraben das Schloss bzw. die "Goldene Stadt" betreten. Das himmlische Jerusalem.
HalliHallo: Was verstehst du unter ich bin alles? Kann ich ohne dich in deinem Bewusstsein erscheinen? Nein das kann ich nicht. Das kann keiner ohne dich. Ist dir jetzt bewusst welche MACHT du hast?

Sorry, Baby, die Frage ist nett gemeint, aber ich verstehe sie nicht. Meine neue Denke ist so einfach geworden, dass ich die einfachsten Fragen nicht verstehe. ....lach...Deine Frage, Dein Wissen, ist für mich nur ein Konzept, ein Gedankenkonstrukt, das ich linear nicht imstande bin zu übernehmen. Bewusstwerdung über solche "Sachverhalte" kommt mir nur von innen. Ich bin verschlossen für alle äusserlichen - auch verbalen -  Einflussnahmen. d.h. ich kann auch keine Fragen beantworten wie ich es früher konnte.
Da ist keiner mehr da, der "versteht". Thats just it.
(Macht? Ich kenne seit kurzem die KRAFT - mein kleiner diabolischer Lichtbringer!)

*****
 
An Fabi:
Hast Du's gefühlt?
und @Tenet  - Du nicht auch?
Das Reimen tut der Seele gut
du spürst Dein Herz sich öffnen
einen kleinen Spalt und bald
geschieht's, dass du im Rhythmus denken tust
und rhythmisch lustig walkst
und talkst....

8.23 Uhr:
Neuer User  "HalliHallo" im Forum @ TheDiskordian: "Du bist der Hammer. Ist dir bewusst das du dich immer nur mit dir selbst unterhälst, sprich mit deinen selbst nach außen gedachten Informationen? Wenn nicht dann kannst du mit " mir " Texten, aber nicht hier..... Hier die emailadresse .....gmx.de Liebe Grüße von deinem SELBST."

Me: Cooool....love it.
Mach ich doch glatt...! Auch wenn ich schon weiss, was Du mir sagen willst...Enzo- Darling...auch wenn 1000 andere User diese Aufforderung von Dir erhalten haben - Du fieser Troll! (Du warst schneller identifiziert, als Du denken kannst!)

E-mail @ HalliHallo
Ich:  Nun - hier bin ich - was hast Du mir zu sagen? (krch ...ch...gigig)

Antwort von HalliHallo dem Allmächtigen, ..lach...:.

eigentlich nichts mehr, denn du bist bei dir angekommen und dir ist bewusst wer du wirklich bist. die kunst ist es jetzt das du dies auch in deinem bewusstsein aktiv behälst und dich nicht von alten glaubensannahmen(gedankengänge,glauben) die du mal in jungen jahren  angeeignet hast eingeholt wirst. es ist immer deine vergangenheit mit der du konfrontiert wirst....umso bewusster dir das ist umso jünger die vergangenheit(gedankengänge,glaube) die du zu sehen bekommst. das kann so weit führen dass "du" dir etwas denkst und es wirklich glaubst und dies dir augenblicklich erscheint:-)...hier ist die weltformel die schon ewig wirkt

Jede Situation in Deinem Dasein wird für Dich immer so sein (Dir so erscheinen), wie Du
glaubst, dass sie ist! 
Es wird Dir daher zwangsläufig auch alles immer so erscheinen, „wie Du glaubst“, dass es
ist! 

sogar die "menschen" erscheinen dir so wie du glaubst das sie aussehen(2 beine,2 arme. einen kopf...usw...)ist dir das bewusst? wenn ja dann habe "ich" dir nichts mehr zu sagen.

liebe grüße von höchster Stelle :-)

(Anm. von mir: Die ausgetauschten PNs mit dem Allmächtigen werden erst dann veröffentlicht, wenn jemand versuchen sollte, mich heiligzusprechen....hahaaaa...!:-D)


*****

An Y :Die positive Kraft des Geistes kann verhindern, dass die Krankheits-Gene zum Durchbruch kommen. (Das sage ich, ohne jetzt Dr. Murphy direkt zu bestätigen)
Meiner Meinung nach ist Krankheit hier nur potentiell vorhanden, sie schläft sozusagen. Aufgeweckt wird sie von meiner Programmierung auf schlechte Gewohnheiten, schlechte Überzeugungen, negativen Vorstellungen . Die ganze Palette von schlechten Gefühlen wie Gier, Neid, Hass trägt dazu ihr übriges bei. Diese Gefühle/Sünden sind nicht an sich schlecht, - nur dort, wo sie nicht dem Leben, sondern dem Tode dienen.

( Gier, Neid und Hass z. B. sind - transformativ umgewandelt - konstruktiv lebensfördernd . Hiinter Neid steckt meist Bewunderung und Projektion. Nehme ich die Projektion zurück, werde ich mich in konstuktiver lebens- und gesundheitsfördernder Weise selbst zu dem imstande sehen, was ich an anderen Menschen beneide/bewundere. Hass und Wut kann mir zu einem gesunden Eigen-Sinn und diesbezgl Durchsetzungsvermögen verhelfen. Hier geht es um die TRansformation/Umwandlung der Gefühle.)

Allein der Glaube versetzt Berge, aber er tut es in b e i d e Richtungen! In positiver u n d in negativer Weise. Bevor Du etwas an deinem negativen Glaubenssystem verändern kannst, musst du dir dessen erst einmal b e w u s s t werden! In der Bewusstwerdung liegt auch zugleich die Befreiung von diesen EGo /STrukturen.

Es ist tatsächlich so: Es sind in allerersster Linie unsere eigenen konditionierten GEdanken, die uns krank machen. Werde Dir dieser Gedanken bewusst und alle Unwissenheit und Unbewusstheit veschwindet - und mit ihr alle konzeptuellen Vorstellungen wie Krankheit/Gesundheit etc...


Wo Du bewusst wirst, wirst Du auch erkennen, was der Krankheit bzw. allem Krankmachenden in Wahrheit zugrunde liegt: meine eigene konditionierte Lieblosigkeit bzw. mein Mangel an Liebe mir selbst und anderen gegenüber.

Und noch was: Man frage sich u.a. auch: Was habe ich von meiner Krankheit? Welchen Nutzen, welchen "Gewinn"? Dient sie vielleicht meinen Ängsten vor der Welt? Handelt es sich vielleicht um Abhängigkeitswünsche nach Umsorgtwerden/Ver-Sorgtwerden. Habe ich ein Aufmerksamkeitsdefizit? usw Man darf sich wegen solcher "Schwächen" bitte nicht züchtigen und selbst anklagen - das ist unbedingt zu vermeiden! Du musst deine sog. Schwächen liebevoll annehmen und umarmen.

*****

14.‎06.‎2012
Gut Gesagt!
http://www.sein.de/spiritualitaet/ganzheitliches-wissen/2012/das-spiegelgesetz.html
Angelus Silesius-Auswahl
http://home.arcor.de/spt/angelus.htm

An X:
Mit erleuchteter Hell-Sicht und Klar-Blick scheint es nicht weit her zu sein, wenn man mit Defensiv-Reaktionen wie Unterstellungen daherkommt. Ein erleuchtetes Bewusstsein ist nicht in der Lage, zu unterstellen. Unterstellung und Verdächtigen gehört zum Kopfkino des EgoVerstandes und in die Rubrik "psychologische Abwehrmechanismen". Ein erleuchtetes Bewusstsein erkennt ganzheitlich-systemisch und erkennt daher Zusammenhänge, - besonders die Zusammenhänge, die das eigene Verhalten im Kontext mit anderen auslöst.

******

Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbst verschuldeten Unmündigkeit.
Englisch: Enlightenment is man's emergence from his self-imposed immaturity. (I. Kant)
Warum nicht Erleuchtung wegschmeissen und stattdessen Aufklärung setzen?

*****
PartOfAll bzw. Christiane Umlands Blog!
http://www.schreib-welle.de/9.html

*****

Patriarchalische Sadomaso-Spiritualität: Die tibetischen Mönche lassen sich immer noch gerne spektakulär in Felsenhöhlen einmauern. Die dummen Schafe stehen seit Jahrhunderten erfurchtsvoll anbetend vor solchem Schwachsinn.
Auch hier wieder das Ausagieren einer inneren Gegebenheit. Die "Höhle" (auch Hölle)  ist gleich Unbewusstes wird nicht allein metaphysisch gedeutet, sondern wortwörtlich in die Praxis umgesetzt.
Dann schon besser mit John Lilly in den Samadhi-Tank ...!

*****
An zraak: Kurz und bündig in einem Satz gesagt:
"Die Hölle ist das Endresultat des ständigen Entscheidens für das Negative und der dadurch erfolgten Abkehr von der Liebe." (Extra für dich, mein Höllenhund!)
David Hawkins

*****
Vergebung?
Vielen Dank, dass Sie mir die Perspektive ein wengerl  verschoben haben. Von Ihrer Seite aus betrachtet 3x nein! "Er" ist der Einzige, der das Monopol der Vergebung hat. Wenn der Mensch vergibt, gehts ihm meist um die Erleichterung. So hat die Beichte/Absolution z.B. noch keinen Sünder daran gehindert, weiter zu sündigen - eher im Gegenteil!

*****

An M, der an OIE irrre zu werden droht...sagt er.
Ich: Nicht aufgeben!
Man soll sich nie eine Chance entgehen lassen, irre zu werden! Alles, was Dich beunruhigt, was Dich stört, ärgert, ist dein Lehrer. Lass Dich ein und Du wirst in Folge eines Tages - hopshops - auf eine andere Wahrnehmungsebene gelupft.

Alles, was Du dafür tun musst, um auf MetaEbenen zu kommunizieren, wäre, ein paar alte Vorurteile/Vorstellungen/Überzeugungen über Bord zu werfen. Kurzum Dein ganzer Verstand ist in Frage zu stellen -eine zunächst in höchstem Masse irremachende Beschäftigung, die dich letztlich aber in den Zustand eines Freien Geistes versetzt.

Krankheit als Chance! - Nach Kierkegaard ist ja das ganze Leben eine Krankheit. Deshalb nimm jede Störung, jede Beunruhigung, jedes "Symptom" als Chance wahr, Deinen Fokus/Bewusstseinshorizont zu erweitern.

Und ja, es gibt dann sehr wohl einen Unterschied zwischen Dir und anderen Menschen: Der Unterschied liegt im Geist - kurz gesagt: zwischen Freigeist und KleinGeist.
Jeder Mensch hat die Freiheit zu wählen!

*****


OIE:Das Vergängliche ist abhängig vom Unveränderlichen. Doch das Unveränderliche ist nicht abhängig vom Vergänglichen.

TheDiskordian: Ich bin nicht mein Körper. Diese Erkenntnis bedeutet gleichermassen eine Desidentifikation mit bzw. von allem, was man "da draussen" wahrnimmt. Eine Desidentifikation mit allem Vergänglichen.

Dreierlei Bewusstseinszustände gibt es:
1. Erst ist ein Körper - (d.h. ich bin ein Körper, bin identifiziert mit ihm,)
2. Dann ist kein Körper (ich bin desidentifiziert, erkenne, dass alles Bewusstsein ist)
3. dann IST (d.h Weder dies - Noch das, neti neti.) Hier fällt das Subjekt wieder mal mit dem Objekt zusammen, (ist eh nie getrennt). Die Transzendenz mit Immanenz! Du bist jenseits von Zeit und Raum/Ursache-Wirkung-Denken. Du bist das SELBST, was IST. (Kein "Jemand")


Es gibt keine Bilder, die unabhängig von der Leinwand existieren!

Nach meiner aktuellen Erkenntnislage gibt es keine Quelle. Es gibt ein Ent-falten des Bewusstseins in die "linearen" Formen und ein Ein-Falten in die "vertikale" Formlosigkeit. DAs eine ist vom anderen abhängig. BEIDES wird vom Unendlichen Bewusstsein  u m f a s s t !

*****

13.‎06.‎2012

Die Unberechenbarkeit diesseits des Egos: Laster.
 -jenseits von Ego: Tugend
Jenseits von Ego existiert keine Kategorie, von der ich mich begrenzen oder berechnen lassen könnte.

*****

Der Buddha soll gesagt haben, die grösste Sünde des Menschen sei seine Unwissenheit. Auch Kierkegaard und E. Drewermann sind wohl ähnlicher Auffassung. Drewermann nennt die Neurose eine Sünde. Kierkegaard das ganze Leben eine Krankheit.
"Vater vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun" sprach Jesus am Kreuz. Und so kann Vergebung nur durch Christus in uns erwirkt werden. Der Christus in unserem Herzen, der den Vater bittet, seinen Verfolgern und Mördern zu vergeben.

Niemals kann ein Welt-Ich Vergebung wirken. Ausser es ist bereit, Christus wirken zu lassen. Aber bevor Christus durch den Vater wirkt, muss erst "jemand" da sein, der zum Vater durchgebrochen ist, denn:"Niemand kommt zum Vater denn durch mich".
Bei sogenannter VergebungsArbeit wäre immer zu fragen: Wer ist es, der hier vergibt?
Das Welt-Ich vergibt in aller Regel, damit es seinem faulen Eierkuchefrieden frönen kann. Es will einfach nicht leiden. Ruckzuck-Vergebung auf Knopfdruck  - auf dem Eso-Markt wird alles feilgeboten!

"Quatsch! " ist eine Killerphrase, doch geb' ich etwas Soße dran...

Mein TräScholie!
Du sagst ganz frech, Du kennst ihn?
Er hat sich vorgestellt bei Dir, der liebe Gott?
Muss ich Dich wieder watscheln,  Adriano?!

Da ist nur einer, das ist meiner und keiner kennt ihn
und niemals kann IHN einer lebendig schaun, es sei denn, er ist tot,
es sei denn er hat losgelassen und ist aller Bilder,
aller Formen ledig im Gemüte,
nur hier in allerbester QUALITÄT und GÜTE
kannst Du ge-WAHR der Gottheit Gutheit werden -
nur eins tut not, das ist
Des Egos Tod
OneIsEnough
"
Quatsch!" sagst Du?
Quatsch! ist eine Killerphrase, doch geb ich etwas Sosse dran:

Es ist nur Deiner, wie gesagt, wo man ganz stille wird und aller Formen ledig.
Wo du die Formen als vergänglich hast erkannt, erkennst du Wahrheit/Klarheit/Gutheit. Gott.
Was du "da Draussen" und im eigenen Kopfe siehst, das geht vorüber
Und wenn das Aussen wie das Innen ist, bist Du daheim:
OnceIsEnough

PS Die gute Unterhaltung muss man mit dem Tod bezahlen! Oder mit dem Leben eben, von welcher Seite du es siehst, es ist egal.

*****


    Fabiano schrieb:
    Wo bleibt dein Standardspruch:
    Schenkelklopf und Gigelgrööööhl, Gigig, Gagag :D :D :D
    ???
TheDiskordian: Du willst nur flirten mit mir, Fabianchen, sags,
du hast mich lange nicht mehr full in action hier gesehn ---
das kannst Du gerne haben, denn Köpfe seh ich gerne rollen
auf Fussballplätzen ebenso wie hier am Orte, komm -!
steig in den Ring mit mir, die Labrys ist geschärft
sie harret Deiner..
Bis dahin gröhl ich gigglerofelnd durch die Wiesen,
Felder, Auen und Allmystery...
nach PösenPhallosophen fahnend
nicht selten fallen scharfe Schüsse,
doch nicht aus meiner Waffe.
ich geb nur zärtlich jedem, der mich fragt
- boingboing - was auf die Nüsse!

GiggelGröhl und Schenkelklopft Diana!

*****

@artedea
 Mit blauen und grünen Hämatomen auf den Schenkeln vom vielen Draufklopfen wird der Aufstieg in die 5. Dimension unter Umständen beschwerlich werden. Begleitet von Wehgeschrei Text

TheDiskordian: Aus diesem Frauenmund spricht mir ein PöserPädagoge!
Wenn Du nicht aufpasst, Dear, dann geht es Dir wie einigen am Orte,
wenn Powercat die Runde dreht, im Anschlag das Gewehr
hält jede MightyMaus den Atem an ...
Das Wehgeschrei, das ich vernehm
kommt sicher wohl aus Deinem zarten Munde.
Doch horch: Bevor Du dich am Riemen reisst
hab ich zum Frühstück Dich verspeist
Mit Ketchup und mit Mayonäse -
die Böse

An A:
Vor dem Aufstieg ist nach dem Aufstieg!
Kein Hämatom und keine Embolie kann mich erreichen.
weil alle Krankheit ist passé my dear, bei mir!
Behalte Deine böse Hoffnung nur bei Dir!
An A.2:
Ob Du "MyDear" bist,
das entscheide ich, Ich seh, noch sperrst Du Dich -
Doch bald schon bist Du mein, Du kannst soviel noch schrei'n
Nichts hilft es Dir.
Wenn ich mit meiner wilden KundaDingsbums
Durch das Netz schlampier, kannst Du mir nicht entkommen,
Wie allen bösen Frommen verschlägt es Dir
Die Sprache und auch jedes böse Wort
Bleibt Dir im Halse stecken...
Aaaach Dear -
Ich seh Dich doch am Fenster dort an jenem dunkelkühlen Ort -
So sag es mir: Wie lang willst Du Dich dort verstecken?
Ganz klar, Du meinst es gut mit mir und sprichst mir von der Liebe,
doch was Du austeilst -  das sind  Hiebe!
Komm raus und bade in der Wahren Liebe Licht,
In Zukunft kümmerst Du Dich nicht
Und Hämatom und Embolie, die haben keine Wirklichkeit
Weder für mich und noch für Dich
In Wahrheit sind es Letterwords, ist's dunkler Schein
ist's Maya...

An OIE:
Mit einem Worte oder zwein sei Dir gesagt
ich bin am rechten Orte
nämlich dorte
wo Vergangenheit und Zukunft
nur noch Worte
sind,
just Letterwords
entschwunden in des Orkus dunklem Schlund -
derweil Du noch am Fenster stehst -
Du armer Hund...


*****


Du kannst soviele Bücher über Erleuchtung bzw. spirituelle Erfahrungen jeglicher Art lesen wie Du willst. Du wirst sie,die ERfahrungen, wenn sie denn eintreten, nicht als solche erkennen; das rührt daher:Du hast Dir beim Lesen eine Vorstellung gemacht, eine Ein-Bildung. An dieser Vorstellung haftest du. Deshalb kann man erst immer retrospektiv die Ähnlichkeiten zwischen der Beschreibung und der Erfahrung erkennen und sagen: Aha!  Das war damit gemeint! Die Wiedererkennung kann sich sehr viel Zeit lassen.

Ich hatte vor ca. 25 Jahren mal etwas von Achtsamkeit gelesen. Ich war mir die ganze Zeit nicht bewusst, dass ich Achtsamkeit schon lange übte! Vor einem Jahr etwa meinte ich, ich müsste langsam anfangen, Achtsamkeit zu üben und kaufte mir ein Buch . Ich las ein paar Seiten bei Charles Tart und mir fiels wie Schuppen von den Augen: Das ist genau das, was ich schon seit ewigen Zeiten tue!
Total verrückt!

Jetzt dasselbe mit dem Begriff "Gewahrsein".  Ich lese die Beschreibung bei Klaus (Klaus im Gewahrsein, WIR): Aha! dito.. D a s  ist also mit diesem Begriff gemeint!...
Aus dieser Position betrachtet würde ich alle Bücher, alle Beschreibungen von spirituellen Dingen ablehnen.
Denn diese angelesenen Vorstellungen von Spiritualität/Erfahrungen/spirituellen Begriffe (wie Achtsamkeit etc.) haften am allerlängsten und müssen ebenfalls losgelassen werden.
Die Landkarte ist nicht das Territorium! Der Begriff ist nicht die Erfahrung selbst.
Also war die spirituelle Literatur für die Katz? alles nur SelfEntertainment? Kopfkino?
Nein, bestimmt nicht alles , manches traf tief ins Herz, Kierkegaard z.B. mit seiner Einübung ins Christentum.
Nur dort, wo man rein intellektuell erfasst, ists wohl für die Katz..
*****
Es ist so wohltuend, keinen Widerstand bzw. Abneigung mehr gegen etwas zu haben. Da draussen ist keiner: Nichts berührt mich von aussen. Allen Äusserlichkeiten enthoben, entfremdet. Mein BLick auf die Aussenwelt ist wie eine neutral dokumentierende Kamera. Ich stelle fest, ohne zu interpretieren. Deshalb keine Beunruhigung des Verstandes mehr. Keine schlechten Gefühle. Aber auch keine sog. guten Gefühle wie früher. Kein Stimmungsauf- und ab.
Im forum: Wie jemand etwas gemeint haben könnte, wird nicht mehr reflektiert, da die horizontale diskursive Denkweise nicht mehr so funktioniert wie früher. Also antworte ich  auf die Deutung, die sich spontan bei mir einstellt. Diese Art von Interpretation des Gelesenen ist immer noch gegeben. Diese Art zu deuten, ärgert die meisten Diskussionsteilnehmer, weil man im Detail nicht auf sie eingeht.
ES ist aber tatsächlich so: Der Andere liefert mir nur die Reizworte, an denen ich mich frei assoziierend emporranke, und dabei zu völlig neuen (SELBST-)Erkenntnissen kommen, die nur mir SELBST dienen.
(Wieder sieht man hier an diesem Beispiel, wie Tugend und Laster(Stärke/Schwäche) sich gleichen und sich äusserlich gesehen auf dieselbe Weise ausdrücken: Laster/Schwäche:Das egozentrische Welt-Ich reagiert in Kommunikation vorwiegend auf ReizWorte (die erste spontane Assoziation), die mit dem gegebenen Hauptthema oft nicht in Verbindung stehen. Auch hier ist die eigene Deutung nur für den Deuter wichtig. Das Ego denkt hier  horizontal-diskursiv - keine Evolution.
Desgleichen tut das im SELBST zentrierte Ich -  Tugend/Stärke:
 Auch hier rankt es sich im Grunde am Reizwort hoch, aber evolviert auf vertikale Weise bewusstseinsmässig weiter. Die Be-Deutung ist auch hier nur für den Deuter wichtig. Die andern sind ebenfalls genervt, denken: Dieser SuperEgoArsch!( hehe..)s.o.
Du kannst nicht unterscheiden, wer Engel und wer Teufel ist, wenn Du nicht die Gabe der "Unterscheidung der Geister" hast.

*****

10.‎06.‎2012
Es gab einige Phasen auf meinem Weg,  wo ich mich langsam meines gesamten Inventars an Möbeln etc. entledigte. Bis auf einen Koffer gab ich alles weg. Ich hatte keine Ahnung, wohin es gehen sollte und war bereit (Bereitschaft ist das Schlüsselwort!), mich so ahnungslos und Ziel-los einfach auf den Bahnhof zu stellen und abzuwarten, was sich mir "anbietet".
WAs dann geschah, war das übliche: ich suchte mir eine neue Wohnung, andere Stadt, anderes Land, aber im Grunde wars nicht das, was ich suchte. Ich wäre liebendgerne eine Nomadin gewesen, das wurde mir jedoch durch poliz. Anmeldezwänge unmöglich gemacht.
Heute weiss ich, dass diese o.g. Aktionen nicht notwendig gewesen wären. Es war nur ein unbewusstes Ausagieren einer inneren "Bewegung", die mich in mein Inneres zog und eine neue Transformationsphase einleitete.
Mein inneres Kloster war es , für das ich alles aufgegeben habe.

******

An OIE:
Ich werde solange gegen deine Texte anreden, bis ich verstanden  habe, worauf Du hinaus willst.
Und wieder werde ich, wenn ich soweit bin, feststellen, dass ich lange schon  das Tor gefunden und durchschritten habe, durch welches Du mich führen wolltest. :D gigig
Es tut mit leid - oder auch nicht - dass ich Deinen Text über Dimensionen nicht auf die Art verstehe, wie   D u   die Sache siehst. Ich bin vollauf damit beschäftigt, der Welt und alles was darinnen ist ohne fremde Hilfe  auf  m e i n e  Art und ganz von SELBST ge-WAHR-zuwerden.

An N:
http://www.straube2.net/Persoenlichkeitsstoerungen.pdf Kurzer ABriss über Fritz Riemanns Buch  "Die Grundformen der Angst"
http://www.scribd.com/doc/50280739/8/Grundformen-der-Angst-nach-Fritz-Riemann Buch, download.

*****

Was in der EgoZentrierung ein Laster, ist in der Selbstzentrierung eine Tugend - Beispiel:
Es genügt nicht, keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszusprechen. (Karl Kraus)
Ich-Bezogen: Das ist wohl gegen gedankenlose Menschen gerichtet, die ihre Gedankenlosigkeit nicht ausdrücken können. ...(?)
SELBSTbezogen: Genau hier ist es die erstrebte Gedankenfreiheit, in der man unfähig ist, horizontal nachzudenken und  sich diesbezgl. auszudrücken.

*****
Tz tztztzt - Dieser fiese  Nestbeschmutzer - aber auch ich kam solcherart unter die Deutschen!
Aus Friedrich Hölderlin: „Hyperion“ "So kam ich unter die Deutschen.
"Ich forderte nicht viel und war gefaßt, noch weniger zu finden. [...] Barbaren von Alters her, durch Fleiß und Wissenschaft und selbst durch Religion barbarischer geworden, tiefunfähig jedes göttlichen Gefühls, verdorben bis ins Mark [...], in jedem Grad der Übertreibung und der Ärmlichkeit belaidigend für jede gutgeartete Seele, dumpf und harmonielos, wie die Scherben eines weggeworfenen Gefäßes -das, mein Bellarmin, waren meine Tröster. Es ist ein hartes Wort, und dennoch sag' ichs, weil es Wahrheit ist: ich kann kein Volk mir denken, das zerrißner wäre, wie die Deutschen.

*****

An F.: Ich zitiere nicht gerne, aber Aurobindo sagt in diesem Falle schneller und besser, was ich meine:
"Wenn jemand ein neues Bewusstsein zu erreichen hat, das den vernünftelnden Intellekt übersteigt, kann er es von jenen Grundorientierungen her tun, die der vernünftelnde Intellekt zu beurteilen und zu verstehen hat?
Kann er sich dann bei jedem Schritt vom Intellekt kontrollieren lassen, sich sagen lassen, was zu tun ist, was das Maß des Erreichten ist, welche Schritte er tun muss und was ihr Wert ist?
Wird, wer das tut, aus der Reichweite der vernünftelnden Intelligenz je herauskommen und in das hinein gelangen, was jenseits derselben liegt?
Wie kann man, was jenseits des gewöhnlichen Bewusstseins liegt, beurteilen, wenn man selbst im gewöhnlichen Bewusstsein steckt?
Ist es nicht so, dass du nur, indem du über dich hinausgehst, das fühlen, erfahren und beurteilen kannst, was über dich hinausgeht?
Was ist der Wert eines Urteils, das nicht gleichermaßen gefühlt und erfahren hat?
Sri Aurobindo