Sonntag, 28. April 2013

Es zeigt sich ausser Rand und Band, der göttlich' Schmierenkomödiant...



Das ist wieder einmal eine typische Attitüde der "einäugigen Einbeinigen", die nur aus höchster Höhe aus argumentieren: Sie nehmen die Täter in Schutz und die Opfern trösten sie mit der lauen Auskunft, dass es keinen Schmerz, keinen Mißbrauch, keine Gewalt gebe.

Die Frage sollte immer sein: Wem dient eine solche Aussage? Dadurch, dass sie den (Mißbrauchs-) Opfern sagen, es gäbe keinen Mißbrauch, schützen sie die Täter, aber vor allem sich selbst!

Elisabeth, eine Erklärung: wozu  bitte schön soll  dann unter diesen von dir postulierten Umständen eigentlich deine  "Vergebungsarbeit" notwendig sein, (um sich selbst zu lieben) - wenn es doch gar keine Täter und Opfer gibt, he?Ist Vergebung dann nicht genauso illusionär wie die Täter und Opfer?
Aber wie stets, irrst du auch hierin, Frau Gott:
GOTT ist barmherzig und in allererster Linie gilt seine Liebe und Barmherzigkeit seinen mißhandelten und mißbrauchten Kindern.

Du, Elisabeth, schriebst irgendwo einmal, du seist niemals Opfer gewesen. Und das, glaube ich,  ist dein grosses Problem: Du bist zu stolz, um Opfer zu sein. Damit liegt man auch wirklich nicht im Trend...

Dabei bist auch du Opfer, aber du willst den Schmerz nicht fühlen -statt dessen projezierst du den Schmerz nach aussen in alle jene, die gefühlsmässig noch nicht ganz so tot sind wie du und fügst den leidenden Opfern/Kindern doppelten SeelenSchmerz zu, indem du ihn negierst und als illusionär absprichst.

Dass alles Leiden illusionär ist - auch Mißbrauch und Mißhandlung - musst du schon der Einsicht der Betroffenen, der einzelnen Menschen überlassen. Eine nonduale Wahrheit gebrauchst du auch hier wieder wie eine Waffe, um mundtot zu machen. Das ist tatsächlich ein satanischer Mißbrauch der höchsten Wahrheit.

Wem dient das? Wem nützt  ein solches psychisches Abwehrmanöver? Doch nur dem, der sich den eigenen Schmerzen (Schatten) nicht stellen kann.

Gott ist barmherzig und die misshandelten und mißbrauchten Menschen sind seine liebsten Kinder. Die haben in der Regel alles Vertrauen in Menschen verloren und es bleibt ihnen gar nichts anderes übrig als sich an Gott zu wenden in ihren Nöten. Deshalb stehen sie Gott näher als alle anderen Menschen.

Gott ist barmherzig. Und Jesus Christus hat sich der geschundenen Seelen angenommen und sie in seiner Liebe geheilt. Er hat ihnen nicht den Schmerz abgesprochen, sondern sie an seine liebende Brust gezogen, er hat den Schmerz in  s e i n  Herz hineingenommen und geheilt. Er lehrt dich, den Schmerz zu umarmen, statt ihn zu negieren und abzulehnen. Erst in dieser Umarmung wird dem Menschen klar, dass sein Leiden illusionär war.

Das tut und will Jesus Christus in uns als das WAHRE SELBST immer noch, wenn wir bereit sind, unsere Herzenstür für ihn öffnen.

Wenn sich hier jemand wirklich schämen muss, dann bist du das, Elisabeth,  - "Frau Gott," die sich mit Gott und Jesus Christus identifiziert und dabei nichts als kalte Lieblosigkeit verbreitet,in manchem Herzen nicht selten  Angst und Schrecken. Deine Hellsichtigkeit ist entweder freche Lüge oder krankhafte Einbildung. In den meisten Fällen  u n t e r s t e l l s t du einfach nur, anders gesagt: du projezierst deinen eigenen Dreck auf die anderen.

Weder stehst du im Licht, noch stehst du in irgendeiner Wahrheit. Du bist eine verlogene Heuchlerin. Du liest keine Bücher? Woher aber kommen deine Zitate? Ob du Gedrucktes im Internet oder in einem Buch liest ist Jacke wie Hose. Das Thomas Evangelium beispielsweise wäre vor wenigen Jahren 
n u r  als Buch erhältlich gewesen.

Käme alle Erkenntnis wirklich aus dir selbst heraus, würdest du keine Bestätigung und Unterstützung durch äusseren Einfluss brauchen. Dann wärest du auch in der Lage, die Aussagen Jesu richtig zu deuten, und nicht nur, wie es dir gerade nützlich in den Kram passt.
Wieso bist du eigentlich vor kurzem erst Vegetarierin geworden?  Aus der transpersonalen Sicht ist der Vegetarismus ein" Ismus", eine  Ideologie wie jede andere, die fallengelassen werden muss.

Um dein Bewusstsein ein wenig zu erhellen: Wenn Jesus sagte: Nicht, was in den Mund hineingehe, sei das Problem, sondern was aus dem Mund herauskommt wollte er damit nichts anderes sagen und hat dies immer wieder betont, als dass die WAHRHEIT, das Himmelreich  nicht durch  die Befolgung von Regeln, u.a. eben auch der damaligen traditionellen religiös-restriktiven rituellen Essgewohnheiten zu erlangen ist.

Auch hier aber machst du mit deiner "ego-zentrischen" FalschDeutung wieder eine Waffe aus einer nondualen Wahrheit, um auf die bösen "kleinen Egos" zu dreschen.

Wenn Jesus nicht den Frieden, sondern das Schwert bringt, bedeutet das wie bei allen seinen Aussagen immer etwas Innerliches, mystisch zu deutendes.  Nur die sog. Gotteskrieger aller religiöser Coleur machen daraus etwas im Aussen stattfindendes, einen Krieg, den sie in der Aussenwelt führen, statt in ihrem inneren die Auseinandersetzung von Gut und Böse stattfinden zu lassen bzw. dessen gewahr zu werden.

Das Schwert Jesu bringt Licht ins Dunkel des eigenen Schattens. Das Schwert Jesu ist das Schwert der Gerechtigkeit, welches Recht- und Richtigmacht, die Seele reinigt, indem es das WAHRE vom Falschen trennt, das Ego, die Welt in uns ablöst und  alles abträgt, was uns von Gott trennt.

Jeder, der diesen  Heiligen Krieg nach draussen trägt und projeziert, ist wahrlich "satanisch" motiviert. Und dies ganz besonders der, der wie du, Elisabeth, sich für das Schwert, Jesus, selber hält und damit blindlings um sich schlägt.

Was aus  d e i n e m  Mund heraus kommt, Elisabeth: Eine spirituelle Unredlichkeit&Liederlichkeit, die nicht  ihres gleichen hat.

Ein anderes Beispiel. Du zitierst aus dem Thomasevangelium:
Elisabeth:(14) "Jesus sprach zu ihnen: Wenn ihr fastet, werdet ihr euch eine Sünde zuschreiben; und wenn ihr betet, werdet ihr verdammt werden; und wenn ihr Almosen gebt, werdet ihr Böses an eurem Geist tun. 'Genau das sage ich auch. Hört auf, Euch besser darzustellen wie ihr seid. Das widerspricht der wahren liebe". Zitatende.

Diese Intepretation steht in keinster Weise in irgendeinem  Zusammenhang mit dem Ausspruch Jesu. Willkürlich wird hier wieder aus einer falsch interpretierten nondualen Wahrheit, eine Waffe, die EM  gegen die bösen "kleinen Egos" auf der personale-dualen Ebene benutzt.

Die Bedeutung:  Was Jesus wirklich meint, ist:Alles, was ich tue,  alles Fasten, alles Almosengeben um des Himmelreiches willen ist Absicht. Wo Absicht ist, und sei es auch die allerbeste, ist Ego. Jedes Gebet, welches meinen persönlichen Nutzen im Auge hat, ist Sünde.

Es geht auch hier wieder um  traditionellen religiösen Rituale, um die Regeleinhaltungen,      u m  etwas zu erreichen: das Himmelreich, Gott.

Und wer stellt sich eigentlich hier "besser" dar? Der Sprecher oder die Angesprochenen? (Und was wäre überhaupt schlecht daran, sich "besser" darzustellen? Manche Menschen haben es tatsächlich nötig, zu lernen, sich besser darzustellen. Alle von internalisierten Verboten&Zwängen gebeugten selbstunsicheren Menschen, die gezwungen wurden, ihr Licht unter den Scheffel zu stellen,  denen würde es gewisslich guttun, zu lernen , sich "besser" darzustellen, als sie bislang von sich glaubten!)

Frau Gott, Frau Gott! Dein Fall hat  wahrlich einen tollen Modellcharakter, an dem alle öffentlich studieren können, was Spiritualität  n i c h t  ist, wie Spiritualität - der GEIST -  mißbraucht wird.

Wärest du offen, transparent und integer, dann könnten wir beide  eine für beide Seiten fruchtbare Auseinandersetzung auf deiner oder meiner Facebookseite führen. Aber du hast Angst, du hast so grosse Angst, dass du mit deiner falschen "Hellsichtigkeit" hinter fremden Nicks mich sicher zu identifieren glaubst. Weil ich mit Sicherheit weiss, wer ich bin, kann ich dir auch mit Sicherheit sagen, dass du von deinem eigenen Schatten verfolgt wirst.

Dadurch, dass  du deine kritischen FB-Freunde blockst und/oder deren Äusserungen feige löschst, entgehst du nicht nur jeder  Auseinandersetzung, sondern es zeigt sich darin auch eine massive Angst und  fehlenden Mut, sich zu stellen.
Was bliebe von dir übrig, wenn man dir deine "HauptBeleuchterin" M. T. nehmen würde? Du hast dein Licht recht eigentlich durch sie erst erlangt, gibt sie dir doch die Aufmerksamkeit, nach der du es dich so dürstet.  Andere sog. Erleuchtete/Avatare sind für dich durch die Bank Fakes und Rattenfänger? Wenn hier jemand Rattenfänger ist, dann bist du das. GottseiDank haben auch Ratten gesunde Instinkte...

In meiner Sicht fällst du in die Rubrik des sogenannten " Doppelgängers", eine wahrhaft teuflische Doublette, eine Täuschung. Jeder Mensch mit einigermassen intakten Gefühlen durchschaut dich sofort. Aber "einigermassen intakte Gefühle" gibt es in deinem SchwarzWeissDenken nicht, jeder ist in deiner Sicht einfach nur krank und bedarf deiner Hilfe.
Und genauso ist es mit den "Rattenfängern", den Menschen, denen du Erleuchtung absprichst. Da kennst du auch keine Grauzonen. Dieses krasse Schwarzweissdenken erinnert ebenso krass an das sogenannte Borderline-Syndrom. Auch hier gibts keine Grauzonen, da ist jeder Mensch entweder Freund oder Feind, wird entweder idealisiert oder herabgedisst.
Dieses krankhafte  Diskriminieren  zeigt sehr deutlich, dass du keine Ahnung von Erleuchtungs p r o z e s s e n  hast, vom Individuationsprozess ganz zu schweigen. Bei dir gibts nur "Entweder-Oder-Denken". Dass es Anfänger und Fortgeschrittene darin gibt, scheint dir völlig unbekannt.

Wärest du wirklich auf dem Grossen WEG, dem DAO mit beiden Beinen angekommen, - d.h. wärest du auch durch den Individuationsprozess/Schattenkonfrontation gegangen - dann wüsstest du, dass man niemals ganz angekommen ist. Alles, was du äusserst zeigt nur, dass du noch immer auf dem kleinen Weg zum Grossen Weg bist. Wie kann es auch anders sein: hattest du doch erst vor 3 oder 4 Jahren deine erste spirituelle Erfahrung. In der Regel dauert es nach dieser Initiationszündung noch sehr viele Jahre, Jahrzehnte  - wenn nicht gar Inkarnationen! - des "Kleinen Weges" :
Des Prozesses der Läuterung, der Durchquerung des Jammertales, des "Tals der Tränen". Wer,  wie so viele Leute leider glauben, wähnt, er sei durch das Tal der Tränen  - auch Dunkle Nacht der Seele genannt - gegangen, derweil er von etlichen Krankheiten und Depressionen geplagt war, irrt sich zutiefst.

Das "Tal der Tränen" fängt nämlich damit erst  an, dass dir deine tolle Erleuchtung wieder weggenommen wird. Die göttliche LIEBE wird nurmehr zur Erinnerung. Dann erst beginnt der Grosse Durst, die grosse Sehnsucht nach Gott, die Durchquerung der Wüste Sinai... Du wirst die LIEBE festhalten wollen, Du willst es wiederhaben, das tolle Gefühl und um so mehr du es haben willst, umso weniger zeigt es sich.

Um so verblendeter ein Mensch, der sich angekommen wähnt, bevor er die Wüste durchquert hat. In 4 Jahren zu Gott Himself zu mutieren: eine pseudospirituelle Hochglanzleistung fürwahr!

Du bist auf meiner Facebookseite einige Male frech & unverschämt herumgetrollt, um mir Geisteskrankheit zu bescheinigen, einen Nervenarzt hast du mir empfohlen, beim letzten Mal auch die Klinik Heiligenfeld... kurz danach natürlich wie immer wieder gelöscht...
Hm... meinst du nicht, dass diese Option viel besser  D i r  zu Gesicht stünde?

Solange du deinen eigenen Schatten nicht erkennst, solange wirst du auch die Spiegeltheorie in deiner dir gemässen allzuprimitiv-infantilen  und  undifferenzierten Falschanwendung den bösen "kleinen Egos" um die Ohren schlagen.

Erleuchtung gibt es nicht instant. Der Weg der SELBSTerkenntnis ist ein äusserst harter Weg, der sich nicht im Schnelldurchlauf erledigen lässt.

Wer anderen Menschen Glückseligkeit verspricht, - und das tust du  - ist Rattenfänger, klaro?  Deine erbärmlich geistlosen VideoSendungen von sog. Göttlicher Energie sind Fakes, die abhängig machen sollen. Göttliche Energie macht auch göttlich intelligent - davon aber ist bei deinen Auftritten absolut nullo. DAsselbe ist mit dem Charisma, welches sich mit Glückseligkeit verbindet. Null. Was man zu sehen kriegt: Ein elendes unglaubwürdig-schandmäuliges wahrhaft gotteslästerliches Schmierentheater, welches einzig dem Zweck dient, auf Youtube eine spirituelle Karriere zu machen.

Es zeigt sich ausser Rand und Band
der göttlich' Schmierenkomödiant!

Montag, 22. April 2013

Das Midnight Special Extrablatt für den, der Lust auf Wahrheit hat...

ExtraBlatt
22.04.2013



O schauerliche LebensWIRrn,
WIR hängen hier am roten Zwirn!
Der Luke, der unkt, die Siam spinnt,
im tiefen Brunnen heult das Kind...

Greule greule, wüste Greule
unkt Sylenja, die Eule...
Was einst begann mit fromm' Gebaren
das wird nun an die Wand gefahren.

Wo einer fleissig löschen tut
den Schmerz, den Gram und auch die Wut...
der nicht bedenkt die Konsequenz
statt dessen pflegt Impertinenz
hoch herab von seinem Thron
 -  verschlägts den Menschen jeden Ton.

Ach wie schlimm scheint doch die Lage,
erhebt erneut sich doch die Frage:
Who the fuck  is Lars aus Bremen
jenes Schemen,
welches uns kommt angelegen
zu verfemen
oder ins Verhör zu nehmen...

Greule greule wüste Greule
du bist verflucht, so rief die Eule,
erneut und ohne Stil und Spass
traf ihr Bannstrahl Bruder Lars.

So kann's jeder lesen gern
bei MoniBoni Morgenstern,
der himmlischen Reset-Station
für jede feige Löschaktion.

 
Die Wahrheit geht von Mund zu Mund
und leidet nicht im Untergrund!
Denn Wahrheit soll man besser ehren,
statt sie untern Teppich kehren!
An diesem ach so hehren Orte
lernt endlich stehn zu eurem Worte!



*****


Number 1

Zitatanfang:
S.  sagte:

    Jetzt sage ich mal laut was ich denke:

    Ein AUSSTEIGER kommt zu wort :-)))))))))))))))))))))))))))) oder PACKT AUS :-)))))))))))))))))))))))

    ich komme mir vor wie in einem Korsette

    -während jeder frei nach Schnauze hier rum quarkt, muss ich zwei mal überlegen was ich sage

    -muss freundlich oder höflich bleiben

    -muss ständig nach denken was nun das beste zu tun oder zu unterlassen sei,

    -welche folgen beides haben könnte für die anderen für mich für den betreiber den verlag

    -stehe immer wieder zwischen den stühlen und weiß oft nix mehr

    -forderungen über forderungen werden an mich gestellt, als müsse ich ein Übermensch und makelos sein über allem stehen, und wehe ich mach mal einen fehler...ohhhhhhhh mein gott neee!!1

    -dann werde ich gemobbt, mit dem ganzen dreck anderer leute beschmissen, weil ich wohl ne super gute projektionsfläche als Mod abgebe

    du bist drin, Lars, wie schön für dich....ICH BIN RAUS!

    Ich will sagen was ich WILL!!!


    und genauso zurückschlagen können, wenn mich jemand so beschissen von der seite anmacht!!!!

    -hab kein bock mehr meinen kopf hinzuhalten für eine meute die es eh nicht zu schätzen weiß und mich bei nächst bester gelegenheit runter machen will, weil ich nicht der perfekte Mod-Mensch zu sein scheine

    -weil ich VERMUTLICH, aber ach neee, GANZ SICHER falsch GESPERRT habe!!!


    -nicht mal eine einzige Entschuldigung kam von auch nur irgend jemanden

    tja, scheiße wa, wenn keiner was merkt AUßER MIR und ANGEL

    statt ein DANKE SIAM für deine gute ARBEIT....

    NEIN; NUR NOCH WEITER EIN SCHICKES SCHREIBEN einstellen, und mich weiter anscheißen......wie leicht und primitiv.....und ich DARF nichts sagen....ach doch, moment, ICH DARF mich natürlich RECHTFERTIGEN..,.jaaaa, jetzt fällts mir wieder ein

    Ich, wo ich fast alle eure beiträge seid ich hier ANGEMELDET bin lese UND NICHT UM SIE ZU LÖSCHEN oder zu ZENSIEREN!!! sondern aus REINEM INERESSE an der sache hier schon immer!!!!

    ich kann mich nicht mal erinnern wann ich das letzte mal einen beitrag gelöscht oder bemängelt hatte vor dieser verschissenen MOBBING-AWA scheiße!!!!

    ABER ihr fühlt euch ja soooooo eingeengt.....ihr ärmsten!!

    könnt nicht atmen, nein....aber könnt VIER WOCHEN den gleichen ROTZ schreiben.....ohne, dass jemand LÖSCHT! Wir oder ICH bin natürlich trotzdem INTOLERANT und EINENGENT und LUFTNEHMEND! GUT!

    ihr seid ja alle sooooo was von perfekt und richtig!!!

    nur andere nicht!

    Ignoriert nur schön, was Angel in ihrem ersten beitrag schrieb, der mir den kopf aus der schlinge zog!!! So frei lasst IHR ANDERE AAAAAATMEN !!!!!

    und fokusiert schön das Schreiben was vor über einer Woche zum Joachim und zu uns kam!!!

    ABER, puhhhhhhhhhhhh Gott sei Dank!! OHNE MICH!!!!!

    Nicht noch mal diese SCHEIßE von euch lesen müssen!!!!

    UND PSYCHOPATH habe ich während dieser Wochen-Aktion niemals gesagt!!

    Ich sagte: Lars, ich würde dir vorschlagen, einen Therapeuten aufzusuchen, so VERBISSEN wie du dich hast!

    UND, später sagte ich: Ich habe selber Therapie gemacht, also sehe ich daran nichts beleidigendes!

    und wehe man schreibt antworten wir IHR, dann heißt es sofort EY, DU BIST MOD, DU darfst das NICHT!!!! NUR WIR, dürfen unterstellen, verdächtigen, anprangern, mobben, schlachtpläne austüfteln......wie armselig das ist.......da hat Lukas schon recht......er weiß warum er weg ist......

    Euer Feind Nummer Eins, kann jetzt genauso zurückschlagen!! Ohne Fesseln!

    Und ich war schon vor der MOD-arbeit IMMER fast täglich hier und aktiv....meine regelmäßige Anwesenheit hat also absolut NICHTS damit zu tun, dass ich etwas kontrollieren will EURE super tollen beiträge an mich oder so.....

    und tschüss!!!!

    ich bin ja kein ARSCHLOCH....und meine NUR die HETZJAGT-MEUTE!!!!!!!

    Ach ja....hahahahah und ihr wünschte euch doch sicher ein unmoderiertes Forum nech?

    Ich FREUE mich schon auf ELISABETH HÖRNLI UND MICHAELA hahahahahaha wie geil :-))))))))))))))))))))))))))))))))))))) auf wen ich mich aber noch am aller aller liebsten freu ist FREDO!!! i love you....kiss send ;-)Zitat Ende

Das Posting wurde kurz nach Eingabe sofort wieder von der Moderatorin/Schreiberin gelöscht.


*****

Number 2
Ebenfalls: Kaum gepostet, schon von der Moderation gelöscht, ein Brief von AWA


zITATaNFANG.
Hallo liebe WIR User, hallo liebe ModeratorInnen,

ich freue mich, dass die Sperrung von Lars wieder aufgehoben wurde und danke ihm für seine Gradlinigkeit. Ich danke auch allen Unterzeichnerinnen und Unterzeichnern für den netten und achtsamen E-mail-Austausch, der mir sehr wertvoll und ermutigend war.

Ich möchte mich gerne noch einmal hier mit Unterstützung einer Unterzeichnerin zu Wort melden.

Im Januar diesen Jahres war ich für kurze Zeit in diesem Forum, bis ich ohne Vorwarnung gelöscht und gesperrt wurde, ohne mir etwas zuschulden kommen lassen habe. Ich kann mich nicht erinnern, mit Angel während der kurzen Zeit, die ich dort schreiben durfte, in persönlichem Kontakt per Pn gewesen zu sein. Ich sah sie lediglich ein paarmal im Chat, soweit ich mich erinnere.

Ich habe in keinem meiner Beiträge irgendetwas geschrieben, was gegen die Forenregeln verstößt, jedenfalls ist es mir nicht bewusst und ich wurde ja auch nicht ermahnt oder verwarnt.

Siam hat sich sogar einmal für unberechtigte Verdächtigungen entschuldigt. Warum sie mich verdächtigt hat, jemand anderes zu sein, ist mir bis heute nicht klar. Ich habe wiederholt angeboten, mit mir in direkten Kontakt zu treten, um diesen Irrtum aufzuklären. Es ist leider nie angenommen worden. Schade!

Über eines bin ich mir sehr sicher: ich habe zu keinem Zeitpunkt mit Angel im WIR über Klaus gesprochen, weil ich ihn zu diesem Zeitpunkt nicht kannte. Im Gegenteil, ich hätte zu dem Zeitpunkt gerne gewußt, mit wem ich von Siam verwechselt wurde.

Daher verstehe ich nicht, wie Du, Angel behaupten kannst, ich habe mit Dir in persönlichem Kontakt über Klaus gesprochen. Ich kannte ihn nicht. Ich habe ihn erst um einiges später im Allmystery kennengelernt. In diesem Kontakt finde ich Ihn allerdings freundlich und respektvoll mir gegenüber. Er war ebenso interessiert zu erfahren, mit wem er verwechselt wurde, wie auch ich. Er hat auch mir gegenüber nicht unfreundlich oder bewertend über Siam gesprochen.

Weiterhin möchte ich gerne erklären, dass ich es sehr schade finde, wenn über mich in negativer Bewertung in diesem Forum geschrieben wird, vor allem von Dir,  Lukas, mit dem ich einmal auf Wunsch von Larstelefonierte, der an einer Klärung des Mißverständnisses interessiert war .

Ich bedauere, dass das Gespräch nicht in Deinem Sinne verlief, lieber Lukas. Du hast von mir erwartet, dass ich Verständnis für Siam habe, die nach Deinen Aussagen große Furcht vor Klaus hat. Siams Furcht vor Klaus hatte aber nichts mit mir und meiner ungerechtfertigten (irrtümlichen) Löschung zu tun.
Weiterhin hast Du mich aufgefordert, meinen Konflikt mit Siam mit ihr persönlich zu klären, obwohl Dir von mir bekannt war, dass mir dies nicht möglich war, denn weder kenne ich ihre Telefonnummer, noch ihre e-mailadresse, noch konnte ich im WIR an sie schreiben. Davon abgesehen, hatte ich keinen Konflikt mit ihr, weil sie mich lediglich verwechselt hatte. Es ging ja gar nicht um mich.
Diese Aussage von mit, war Dir offenbar nicht recht, denn  Du teiltest mir mit erhobener Stimme mit, dass Du Dich ärgertest, mich überhaupt angerufen zu haben und mir mitteiltest, dass Du nichts an der Löschung änderen wolltest, da Du einen Konflikt mit Siam befürchtest. Ich bin der Meinung, es kann auch Auseinandersetzungen geben im Leben und Konfliktvermeidung ist nicht immer der Weg. Wunderst Du Dich wirklich, dass auch ich da nicht ganz zart und leise bleiben konnte. Auch ich war dann verärgert. Ich würde es als menschliche Reaktion bezeichnen.

Da sind wir unterschiedlicher Auffassung. Vielleicht ist es dir möglich, dies einfach zu akzeptieren. Keines falls finde ich es allerdings berechtigt, das so eine unterschiedliche Auffassung zum Thema Konflikt zu einer nachträglichen Rechtfertigung einer ungerechtfertigten Löschung führen kann. Zumindest habe ich in den Nutzungsbedingungen derartiges nicht gefunden.

Mich als egozentrisch und daher ungeeignet für das Forum zu bewerten stößt bei mir auf Unverständnis. Noch bedauerlicher finde ich es, dass Du, Elmar Dich dieser Auffassung angeschlossen hast.

Sind dies Eure Kriterien, an diesem Forum teilnehmen zu dürfen? Nun, wenn dies so ist, nehme ich es so an. Ich hoffe, die Angelegenheit Awa ist damit abgeschlossen. Ich wünsche Euch, dass Respekt und Achtsamkeit wieder den Umgang miteinander in diesem Forum kennzeichnet.

Mit freundlichem Gruß
Awa (nicht von Awareness abgeleitet, im friesischen führt es zu "Wasser")ZitatEnde

Sonntag, 21. April 2013

Der Feigling pflegt die Arroganz heraus aus sicherer Distanz ...

... 3 Wochen war der Lukas tot -
jetzt lebt er wieder, Sapperlot

Intergalactic b(L)ogbook am 21.04. 2013/2

Das SpiriEgo
sagt: Ich bin kein Mensch...Ich bin nicht mehr von dieser Welt...
und vergisst die andere Hälfte:  i n  der Welt zu sein.Erst derjenige, welcher den ganzen Weg gegangen ist,  ist letzten Endes    i n  der Welt, aber nicht   v o n  der Welt. Das heisst, weder mit dem Überweltlichen noch mit dem Weltlichen identifiziert zu sein.
Um  i n  der Welt zu sein, muss das spirituelle Ego, das lichtvolle gute Ich-Ideal sterben. Um dieses Ich-Ideal in den Fokus des Gewahrseins zu kriegen und damit loszulassen, gehört schon eine Menge Achtsamkeit bzw. Gewahrsein dazu.

Ich wage die Behauptung, dass einseitig mit dem Göttlichen Identifizierte weder wissen, was Achtsamkeit , noch was Gewahrsein ist. Gewahrsein kann nur in "Zusammenarbeit" beider Pole  (Selbst - Individuation/Persönlichkeit) entstehen. Im Gewahrsein geschieht das, was man Schattenarbeit nennt, da wirst du deiner verdrängten Anteile bewusst.
Auch wenn er vielleicht einmal ein Licht gesehen hat: solange er keine Identifikation "gesehen" hat, hält er  weiterhin den Finger für den Mond.
"Spir:itual Madness" ist ganz normal, die Phase sollte sich nur nicht zu lange dauern...
"Mein Ich ist Gott" hüpfte  Al Hadsch vor einigen hundert Jahren ekstatisch auf der Gasse seiner Stadt   -  und prompt steinigten ihn die Schriftgelehrten (SpiriEgos). Leider liess man ihm nicht die Zeit, sich auch als ein wahrhafter Mensch entwickeln zu können.

                                             *****

Über Ergreifen und Festhalten, ab Seite 40
http://www.dhamma-dana.de/buecher/Buddhadasa%20Bhikkhu%20-%20Handbuch%20fuer%20die%20Menschheit.pdf

Hat also doch was mit Begehren zu tun. Aber was für Aussen stimmt, stimmt genauso für innen. Die subtilen inneren Bewegungen des Habenwollens.
Reiz-Reaktion: Das Ergreifen von Emotionen Interpretationen usw., um "Dramen" aufzuführen.
Noch kurz zusammengefasst: Das Ergreifen auf der subtilen Gedankenebene stellt sich mir so dar, dass zuerst eine neutrale Vorstellung (z.B.einer Situation) auf dem inneren Bildschirm erscheint, wobei der EgoVerstand sofort und auf der Stelle verallgemeinernd interpretiert und auf dieser Interpretation seine Emotionen aufschaukelt. Der Rest ist: DramaAufführung. Zum Beispiel der Vorwurf: Immer musst du mich stören (Wertung),  i m m e r  boykottierst (Vermutung, Interpretation)  du meine Bemühungen.... Du Kontrollfreak (Interpretation), du...elender... lach...

*****

Ergreifen ff. - Machen
Die Frage war:  w a s  ergreife ich da?  Ich ergreife mir das  B i l d , das ich mir von jemanden gemacht habe !
Dieses Bild mag psychologisch durchaus stimmig sein, ist aber von der geistigen Ebene aus gesehen, nicht wirklich. Was aber nicht heisst, dass ich auf der psychologischen Ebene nicht reagieren darf. Es geht nie darum, etwas zu verändern oder abzustellen, es geht immer  nur ums Erkennen dessen, was ist. Ich erkenne also das Bild, das ich mir  (z.B. von einem Menschen) gemacht habe und erkenne auch auf welche Weise ich es mir gemacht habe. Mehr muss nicht  ge m a c h t  werden. Früher, als ich noch unwissend diesbezüglich war, da hätte ich mir - das  ICH/Ego - sofort Gebot, Verbot, Verhaltensvorschriften diesbezüglich gemacht und wäre es mir nicht gelungen, hättte ich mich dafür bestraft: Was habe ich getan (gesündigt!) , dass es nicht funzt usw...Wahrscheinlich hätte ich sogar noch affimiert: Ich höre auf, mir Bilder zu machen...
Es geht nie um Veränderung, es geht immer um das Erkennen. Im Erkennen selbst liegt die Veränderung. Vorbedingung ist Achtsamkeit. Vorbedingung für Achtsamkeit ist Abgeschiedenheit, Stille, Muße. Dazu ist es notwendig, die äusseren Ablenkungsquellen abzustellen oder einzudämmen.
Und ab hier ist Schluss mit der Wohlfühlspiritualität. Ab hier gehts nämlich ans Eingemachte und das eigene Tun: Überwindung. Hier in diesem Bemühungen, Ablenkungen einzudämmen, wirst du mit deinen Süchten konfrontiert.
Zuallerst: Du erkennst, dass du nicht allein sein kannst.
"Das ganze Unglück der Menschen rührt allein daher, daß sie nicht ruhig in einem Zimmer zu bleiben vermögen." (B. Pascal)


*****               

Danke dir für die Links:
http://www.der-weg-nach-hause.de/was-ist-spiritualitaet.html#spiritualit%C3%A4t-verh%C3%A4ltnis
http://www.psp-tao.de/spiritualitaet
http://www.sein.de/archiv/2013/februar-2013/netzwerk-der-verstrickungen.html

                                            ******

Der SpiriEgomaniac
ist äusserst empfindlich und wird böse, wenn man seine Aussagen anzweifelt, so böse, dass er (in den Internetforen) sein Profil für seine Kritiker sperrt der auf Facebook die Kritiken mitsamt den Kritikern löscht und Hausverbot erteilt.

http://www.sein.de/editionsein/das-new-age-manifest/das-new-age-manifest-4--wie-wir-zu-uebersensiblen-selbstbezogenen-narzissten-wurden.html

                                             *****

An XY
Achtsamkeit ist eigentlich nichts anderes, als die Aufmerksamkeit vom Äussern ins Innere zu verlagern.  Das Hier und Jetzt hat seine Basis in der Innerlichkeit. Ich habe das früher schon nie verstanden, dass man im ZEN sich ausschliesslich damit zu beschäftigen scheint, seine Aufmerksamkeit auf das zu richten, was man gerade tut.  Oder irre ich mich? Vielleicht habe ich auch das falsche Buch gelesen. Jedenfalls kannte ich Leute, die Zen praktizierten und wenn ich die etwas fragte, bekam ich immer zur Antwort, mich auf das zu konzentrieren, was jetzt zu   t u n  ist. Unter anderem würde ich damit auch jeder fade-monotoner Arbeitstelle den Scheissgeschmack nehmen... Das hat bei mir nie funktioniert, ich konnte nie verhindern, dass mein Unbewusstes Aufstand schob.
Die Achtsamkeit nach aussen verbuche ich unter "Typische Anfängerfehler".

Gerade als ich las, dass du jetzt Achtsamkeitsübungen machst, kam mir zu Bewusstsein, dass ich es durch eine bestimmte Art von kontrollierender Selbstbeobachtung wohl sehr leicht hatte, in die wahre Achtsamkeit zu wechseln.
Als Kind musste ich aufpassen, was ich tat und sagte und damit setzte auch gleichzeitig eine Art von Gedankenkontrolle ein. Ich musste mich bei allem, was ich äusserte ständig fragen, ob es richtig oder falsch ist und was für Konsequenzen solche "spontane" Äusserungen hatten(vor allem Willensäusserungen). DAs, was ich wirklich dachte, durfte ich bei Strafe nicht laut sagen. Und so lernte ich früh, Gedanken zu beobachten, wenn auch auf der falschen Basis - auf der Basis von Angst.
Es ist wirklich und wahrhaftig immer etwas Gutes am Schlechten zu erkennen! In allem steckt eine Chance...

                                           *****

Kultkliniken
Sie versprechen viel: z.B.  eine Persönlichkeitszerstörung mit anschliessendem Wiederaufbau. (spirituelle Wiedergeburt)
Durch vollkommene Entmündigung werden die Patienten in die prärationale Regression getrieben, aus der sie alleine wieder herausfinden müssen. Die Therapeuten halten sich in grosser Distanz zu den Patienten, man hat den Eindruck, sie fürchten sich vor ihnen. Auch scheint es, dass sie alle 2 Monate einen Urlaub brauchen. Patienten bekommen sehr selten Einzelgespräche, alles soll in die Gruppe bzw. die Gemeinschaft gebracht werden: Man soll einander Therapeut sein; man soll Verantwortung für andere übernehmen, indem man z.B. Mitpatienten zur Rede stellt, wenn man eine Regelverletzung bemerkt.
Ein Irrwitz: Einen Haufen Neurotiker und Borderliner bzw. Magersüchtige "therapeutisch" aufeinander losgehen zu lassen. Darin sind die meisten eh schon sehr versiert, nicht nur, weil die meisten aus Sozialberufen kommen.
Und was die "Verantwortungsübernahme" für Andere bei Regelverletzungen angeht: das war ein gefundenes Fressen für die besonders krassen Autoritätshörigen, die Petzer, die Fusslecker, die sich an die Therapeuten heranschleimten. (Transaktionsanalytisch gesehen: schwarzautoritär gedrillte Leute mit einem ausgeprägten angepassten Eltern-Ich.)

Im Ganzen konnte man einmal mehr beobachten, dass hier von den Menschen etwas   v o r a u s g e s e t z t  , erwartet wurde, was sie allerest für sich zu erringen hatten.  ( z.B.  Stabile seelische Gesundheit und soziale Kompetenzen) Das bedingt m. E. die typischen verrücktmachenden Double-Bind-STrukturen in solchen pseudospirituellen Heilstätten. Ein krasses Beispiel war  der Patient, der sich zwanghaft Regeln und Verboten widersetzen muss und deshalb immer wieder im Beruf  u.anderswo scheiterte. Das Kuriosum: Die Klinik Grönenbach hat ihn rausgeworfen, weil er sich nicht an die HausRegeln halten konnte!
(Dass die Therapeuten hierbei ihrerseits selber permanent am Nervenzusammenbruch entlang jonglierten nimmt mich nicht wunder.)


Wenn der Patient aus seiner Regression nicht mehr herausfindet, dann gibt es kein Einzelgespräch für ihn, sondern Neuroleptika. Patienten, die nicht mehr aufhören konnten zu weinen, wurden  (werden noch?) mit Neuroleptika- Tropfen ruhiggestellt , statt dass die Therapeuten in einem Einzelgespräch mit ihnen persönlich in Kontakt  treten.


Oder: Im grossen "Kuschelbett" im Gemeinschaftssaal durften sich die Patienten wohl umarmen und anfassen, aber gestattet waren nur "sittlich-reine" Berührungen, spürbare sexuelle Erregung  (Erektion) war tabu und wurde teilweise -   von den Patienten -  als Mißbrauch geahndet!

Sowas und vieles mehr kommt dabei raus, wenn man die Patienten Therapeut spielen lässt... 
Auch hier wird wieder vorausgesetzt, was noch nicht  ist und recht eigentlich erst im Prozess der Heilung wiedererlangt werden soll: die Unschuld des befreiten Kindes.
Was bei solchen Therapien herauskommt? Faschistoide Strukturen.
Siehe auch: http://open-mind-akademie.de/2012/05/spiritueller-missbrauch/
Was da geschrieben steht, gilt zu grossen Teilen ebenfalls für diese "Kultkliniken" wie Bad Herrenalb, Bad Grönenbach usw. - überall, wo psychospirituelle Heilung letztlich "organisiert"  wird.

                                             
                                            *****



Das SpiriEgo - Wirklich "Alles gut"?


Die Aussage: "Alles ist gut, wie es ist" , ist erst dann richtig und stimmig, wenn es sich um eine  authentische E r k en n t n i s  im Hier und Jetzt handelt. Wie bei allen überweltlichen  Einsichten benutzt das Spirituelle Ego auch diese  absolute Erkenntnis, um auf der relativen Ebene Zustände zu bemänteln und Verantwortung aus dem Wege zu gehen - als  falsches Mittel zu einem falschenZweck. Aus Erkenntnis wird Konzept, das Wissen bzw. die Überzeugung: Alles ist  i m m e r  gut.


Mit solchem "Wissen" haut das SpiriEgo  dann mit Vorliebe auf Trauernde und Trostsuchende ein. Und umgeht damit eine echte Gefühlsbeteiligung. Die eigene und die der anderen. Das SpiriEgo ist  - wo es "keine Mensch mehr ist" - ausserstande, die Menschen dort abzuholen, wo sie sind.


Auch eine Aussage wie:  "Hier ist niemand, den du benennen kannst" -  als  Reaktion auf kritisches Hinterfragen -  eine wunderbare Ausrede, die ebenfalls aus nondualem Erkennen stammt und auf der dualen Ebene als Waffe missbraucht wird. Denn ganz offensichtlich ist da jemand, der beispielsweise unter seinem vollen Namen solche Statements abgibt...
Auf diese infantile Weise steckt das SpiriEgo  - sich unsichtbar und un(an)greifbar  m a c h e n d   - den Kopf in den Sand: es löscht einfach die eigenen Worte...
Dieses spirituelle Ego ist wahrhaft  GEISTESkrank, denn die wahre psychische Unverletzlichkeit jenseits von Ego sieht anders aus.

                                            *****
Jesus: "Umsonst habt ihr's bekommen, umsonst gebt es.."

                                            *****

Danke für den Tipp: Martha Janßen : Erleuchtung des Körpers
http://www.youtube.com/watch?v=0OkNPC7wrz8

Frau Gott auf FB: "In diesem Vortrag ist noch deutlicher zu erkennen, in was sich diese Martha Janßen hineindrückt."
Genau dies ist wieder eines dieser un-erklär-lichen und unklaren geheimnissvolle  Aussagen von Frau Gott, ohne Sinn und Bedeutung  - ohne Fleisch und Blut.
Warum füllst die diese deine Worte nicht mal mit Bedeutung, dass man sie auch nachvollziehen kann und  erkläre uns doch zuerst einmal bitte, Elisabeth,  was du überhaupt unter hineindrücken verstehst!? Hineindrücken ist neuerdings wohl dein Lieblingsterminus...
...und   - by the way - w o h i n  genau  drückt sich Martha Janßen?
Solange du nicht in der Lage bist, konkret zu erklären, was du darunter verstehst bist du  ganz gewiss nicht das "Fleischgewordene Wort", sondern einfach nur eine  hohle Phrasendrescherin.
Was das "Hineindrücken" angeht, ist es allerdings unübersehbar, dass  du selbst es bist, der sich in alles penetrant "hineindrücken" muss. Man nennt das auch "pseudopodisches Ego"...
Und last but not least, Elisabeth:

Das  g a n z e   Universum bzw. der Kosmos  ist das "Fleischgewordene Wort" Gottes, der Kosmische Christus, das Alpha und das Omega.
Am Vortrag von Frau Janßen ist nichts verkehrt,  sie ist gut verständlich und hat vor allem bedeutend mehr Charisma als  "diese" ElisabethM.

Im übrigen: Schade, Elisabeth, dass du deine Kommentare auf meinem Blog wieder zu löschen pflegst...  Der letzte stehengeblieben zeigt dennoch deutlich, wie du (meine)  Worte aus dem Zusammenhang gerissen hast. Nichts Neues, aber eines Gottes unwürdig...lach..

DEshalb hier noch einmal extra für dich: Die "Schattenarbeit" hört meines ERachtens niemals auf, denn nach der "Lichtung" des  personalen Schattens ist da immer noch der Kollektive Schatten, das Kollektive Unbewusste. Alles, was wir bislang noch nicht erkannt haben, ruht im Schatten... Auch für mich sieht es so aus, als ob das Erkennen niemals ein Ende findet. Das ist es, was Paulus meinte: Auf Erden erkennt ihr nur Stückwerk...Jetzt erkenne ich unvollkommen, / dann aber werde ich durch und durch erkennen..."

Es ist für einen Menschen nicht möglich,  A l l e s  auf einmal zu erkennen - ein Irrglaube so vieler spiritueller Sucher. "Allwissenheit" im Gewahrsein ist stückweises Erkennen und nichts anderes als "Teilhabe" an derAllwissenheit Gottes.
Elisabeth,  bei der Ich- bzw. Menschwerdung geht es u.a. darum, dass man zu sich, seinen Taten und Worten stehen lernt... In diesem Sinne
Gute Besserung
 
                                             *****

Das Licht auf die Erde holen, das bedeutet: Alle überweltliche  (nonduale bzw. transpersonale) Erkenntnis in das (geläuterte, von Konditionierungen gereinigte) ICH zu integrieren. Die göttliche Vernunft ist mit dem geläuterten Ich-Verstand EINS. Da ist ein ständiges Hin- und Herschwingen - ... ein Paradox... unbe-schreib-bar.
       
                                             *****

Klares Denken ist nur auf der Grundlage eines geklärten Gefühlslebens möglich.

                                            
                                             *****



Dankbarkeit.


Nach dem Lesen des Blogs von Gabriele 

http://innesein.wordpress.com/?blogsub=confirming#blog_subscription-4

weiss ich nun auch endlich, was Dankbarkeit ist. Bislang war ich der Auffassung, da, wo ich EINS mit Gott/SELBST bin, gibt es so etwas wie Dankbarkeit nicht, weil Dankbarkeit wie auch die Hingabe immer ein Objekt  - ein DU - braucht, an das es sich richtet.
Manchmal glaubte ich auch, mir würde etwas fehlen, wenn ich mich nicht immer unendlich dankbar fühlen würde, wie manche Leute mir dies vermittelten.

Dieses überwältigende Gefühl der Dankbarkeit, exakt wie Gabriele es schildert, kenne ich allerdings. Es ist schon lange lange her... das war vor vielen Jahren, als ich meiner Mutter vergeben konnte und infolge zum ersten Mal von der überschäumenden Freude, geboren zu sein, ergriffen wurde.

Ich glaube heute: diese Dankbarkeit hat mich niemals verlassen, sie ist wie die LIEBE  in der Freude und Heiterkeit aufgehoben bzw. geborgen, die mich immer begleitet.

So, wie man nicht an der Erfahrungen der göttlichen LIEBE haften darf, darf man auch nicht an der Erfahrung der DANKBARKEIT haften.

Danke dir, meine lieber Geheimagent 001,  für den Link von Gabrieles Forum "Innesein"  incl. Blog. Der machte mir klar, dass meine Dankbarkeit doch nicht abhanden gekommen ist...

Wie ich sagte, kenne ich das Forum, bin dort als Grateful Dead  (oder Graceful Death?) eingeschrieben - aber eher als stiller Teilhaber,  ääähm, eher wohl als "Schläfer" ...

Leider stürzte mein Computer immer ab, wenn ich dort schreiben wollte, weil die CPU-Auslastung immer zu hoch ist.   Unter solchen Umständen lasse ich es dann bleiben, dann soll es halt nicht sein...

                                             *****
WIRRungen, VerIrrungen:
Stereotype Antwort eines Verlegers und Forumbetreibers auf Beschwerden bezüglich des diktatorisch-machtmissbrauchendes  Gebarens der Forum-Moderatoren:
Antwort von Herrn Kamphausen:
Guten Tag, Frau xxx,
bitte wenden Sie sich mit Ihrem Anliegen direkt an die Moderatoren.
MfG
JK
Ja - wie denn das??? Ey Mann, du bist der Chef - und keine Eier in der Hose, wa?  HimmelFrauGottsakrefitzluja - hey Boss! Damit erhöhst du nur das Machtpotential der Frau Obermod S. Kamikatzi... Sitzt die jetzt auch schon im Chefsessel, oder was....? he he he
Du Ausweichler - Keine Eier, kein Arsch in der Hose  - so wird das aber nix mit deiner Evolution, Herr K.!
Wie soll sich jemand mit einer Moderation auseinandersetzen, die alles, was ihr nicht in den Kram passt, löschen lässt? Elisabeth M. lässt schön grüssen.

PS: Meine Hochachtung geht an  "Mitmensch" und den 9 Unterschreibern des  heute im WIR veröffentlichten Schreibens an Herrn K.
Nun wird es doch hoffentlich auch dem letzten WIRler deutlich sein, dass der Herr K. nicht an seinem Forum interessiert ist.
Die unglaublich ignorante Reaktion des Herrn K.  ist einfach ein weiteres schwarz-autoritäres Krankheitszeichen: von den Menschen zu verlangen, sich an diejenigen Leute zu wenden, über deren Machtmissbrauch  man sich beschwert. (Das ist dasselbe, als ob ein Betrogener, der bei der Polizei eine Anzeige macht, den Rat bekommt, sich bei seinem Betrüger zu beschweren.)
Ein äusserst widerliches Verhalten, das die MundTotmacher honoriert und die übrigen abqualifiziert, demütigt und verächtlich macht..

Ein Kerl,  der einem Verlag und einem Forum vorsteht und nicht in der Lage ist, zwischen den Parteien zu vermitteln und mit dieser kommunikativen Unfähigkeit das Tot- und StillSchweigen zementiert, welches inzwischen im Forum WIr eingetreten ist - der hat damit wohl den  letzten Sargnagel für sein Forum geliefert.
Eigentlich hat er nur eine Wahl: Entweder das Forum ganz zu schliessen, oder aber die Moderation ganz abzusetzen. Wozu braucht es überhaupt eine Moderation bei der kleinen Handvoll Hanseln, die da schreibt? Braucht es da tatsächlich einen Kontrolleur, der jedes Wort auf Sinn oder Unsinn abtastet? 

*****
Ja, EM hat völlig recht mit ihrer Aussage, dass der Mensch von Geburt an eine Gehirnwäsche verpasst kriegt. Durch die Konditionierung von gesellschaftlich-kulturellen-familiären Normen und Regeln wird das Kind, der Mensch (in unserer westlichen Kultur) zum grössten Teil auf Leistung und Funktionieren gedrillt.
Um wieder zu "werden wie die Kinder" (Jesus) ist es notwendig, sich von diesen Normen zu dekonditionieren.


Klares Denken ist nur dann möglich,wenn der Mensch seine wahren authentischen Gefühle wahrnehmen und leben darf. (z.B. ist das Denken von traumatisierten Menschen extrem verwirrt).

Da gibt es natürlich auch eine Grauzone, denn nicht jeder Mensch wird am Selberdenken und authentischen Fühlen gleichermassen gehindert und fremdbestimmt. Wir sind tatsächlich zum allergrössten Teil unbewusste Roboter und laufen auf "Autopilot" des konditionierten Egos.

EM hat in vielem recht, was sie sagt. Ihr Fehler ist es aber, dass sie diese Wahrheiten - egal jetzt, ob sie auf eigenem oder fremdem Mist gewachsen sind - den Leuten defensiv und angriffig um die Ohren haut, wenn und weil die nur mal kurz kritisch die Augenbrauen heben.

Ein weiterer Fehler von EM: dass sie m.E. keine Grauzonen zu bemerken scheint.

Samstag, 20. April 2013

Der SpiriEgoManiac - der Masken er gar viele hat.

Intergalactic (B)LogBook am 15.04.2013

Zitat aus: SEIN.de:
67jährige Berlinerin stirbt nach Zwangsräumung.
Hier in Berlin sorgt diese Story gerade für einigen Wirbel, weil sie viele ethische Fragen aufwirft. Es ist nur eines von Millionen trauriger Dramen, die sich jeden Tag ereignen. Viele davon ereignen sich weit weg von uns - dieses direkt vor unserer Haustür. Es stelt die Frage, was Recht ist, wie weit unsere Solidarität reicht, wie viel wir ignorieren wollen, was wir bereit sind zu tun und wohin wir eigentlich als Gesellschaft steuern. ZitatEnde
Wirbel? Eines von Millionen trauriger Dramen? Nein! So traurig diese Begebung auch sein mag, aber im SEIN gibt es keine Fragen, und ethische schon mal gar nicht! Die Fragen, was Recht oder Unrecht  ist, darf dich nicht mehr kümmern, wenn du wirklich im SEIN bist.
ES gibt im SEIN keine Gesellschaft, die irgendwohin steuert. Es gibt keine anderen, mit denen wir solidarisch sein sollen. Die Gesellschaft war schon immer, was sie heute ist: die "Welt".

Lieber Schreiber: Überlass diese moralisch-weltlich-sozialen  Fragen der Bildzeitung oder sozialen Einrichtungen und kümmere dich allein darum, dass du das Himmelreich suchst. Wenn du das gefunden hast, erübrigt sich alles, alle Fragen. Ohne etwas zu tun, wird alles getan.
Mit solchen Artikeln und Fragen rufst du nur die unverbesserlichen Weltverbesserer in uns wach!
Der Weltverbesserer - das ist das selbe Ego, welches sich selber verändern und bessern will - Nichts als Kosmetik.
Warum will eine spirituelle Seite auf soziale Mißstände aufmerksam machen?
Das Leiden wird erst dann überwunden, wenn du der Welt  "da draussen" mit ihren Freuden aber vor allem ihren Leiden , energisch den Rücken kehrst.
Der spirituelle WEG führt in die Innenwelt, die Innerlichkeit. Und dieser Weg führt letztendlich auch wieder in die Welt hinein, aber gaaaanz  anders, als du es jetzt denkst und dir vorstellen kannst.
DAs ist der Stolperstein, der am allerschwierigsten zu umgehen ist: der Gute Mensch, (Ich-Ideal) welcher glaubt,  sich sorgen, kümmern zu müssen in der Welt. Das ist das schwerste für das Ich-Ideal, dass er, der Gute Mensch sogar darauf verzichten muss, in der Welt Gutes zu tun.
Das Ich-Ideal  (Spirituelle Gut-Mensch-Ego) verzichtet höchst ungern auf seine Betroffenheit und Empörungsbereitschaft.
Solange SEIN.de u.a. auch gesellschaftliche, kulturelle Sparten (Welt)  hat, wirds nix mit der Evolution...
Zuerst kommt immer der Ausschluss, die Negation - der Einschluss (der Welt), die "Heimholung" kommt erst, wenn der Gute Mensch, das IchIdeal "gestorben" ist.

                    *****

Meister Eckhart vs. Johannes Tauler
M. Eckhart steht für Intellekt, Johannes Tauler für Herz. Johannes Tauler war Schüler von M. Eckhart.
Die Predigten Taulers waren  vor ca. 20 Jahren eine Zeitlang ständige Begleiter in den frühen Morgenstunden. Taulerzeit war Herbstzeit, bis in den Winter hinein. An Weihnachten hörte es auf.
Meister Eckhart las ich am Tage, vorzugsweise am Nachmittag.
Ich hatte Bücher für jede Tageszeit neben dem Bett bereitliegen.
In meiner feministischen Periode kamen beide in die Tonne. War die feministische Phase vorbei, kamen diese in die Tonne und ich holte Tauler/Eckhart wieder aus der Versenkung, d.h. ich kaufe mir die Bücher noch einmal. So ging das viele Jahre und viele Male: Hatte ich eine buddhistische Phase, kamen die christlichen Autoren in die Tonne und umgekehrt. Bis ich mal kapierte, dass alle ihre Berechtigung haben, vergingen Jahre...
Ich hatte nicht nur einmal eine buddhistische/christliche/feministische Phase...
Mit den psychologischen und philosophischen Büchern lief es genau so.

                    *****

Ich weiss, dass ich projeziere. -  Ja, sagst du, weisst du,  glaubst du - aber du hast nicht die bewusste Erfahrung von Projektion. Du bist nie dabei.
Der Unterschied zwischen Wissen  ü b e r  die Dinge (angelernt) und der konkreten Erfahrung (ich sehe,  wie ich projeziere) ist dem EgoVerstand nicht einsichtig. Er verteidigt sein Wissen mit Zähnen und Klauen.
Wenn man bei der Projektion dabei ist, ist man in dem, was man auch Gewahrsein nennt: Zuhause.

                    *****

Ego- oder Weltentsagung ist nichts weiter als die "Entsagung" . der  "Verzicht" auf unsere alten Programmierungen bzw. Konditionierungen.

                    *****
Bei der geistigen Wiedergeburt bekommst du ein neues ICH, ein neues "Kleid", und dieses Kleid kann niemals mehr beschmutzt werden. Es bleibt von allen äusseren Einflüssen unbeeinflusst. Nichts kann dich mehr be-ein-drucken.
Der "neuprogrammierte"  Mind, das neue ICH kann in der Welt an allem teilnehmen, ohne im geringsten tangiert zu werden. So losgelöst...
Jenseits der Gegensätze und Polaritäten, Jenseits von Gut und Böse bist du:  In der Welt, aber nicht von der Welt...
Die News auf der SEIN.de-Seite be-ein-druckt nicht, weil du die 67jährige alte Frau im obigen Artikel als reines Gedankenkonstrukt erkennst ("mediale Vermittlung", von aussen kommend) , als Ein-Druck schindende, betroffenheitsscchleimerzeugende  Manipulation des Geistes erkennst. Spektakuläre EMOTIONEN!
Neuigkeiten aus der Presse, dem TV, die Emotionen auslösen, die wiederum Identifikation auslösen. Identifikation mit dem Leiden von Menschen, die keinerlei konkrete Wirklichkeit im Hier und Jetzt haben.

Wenn das eigene Leiden, die eigene GEschichte als Illusion erkannt wurde (nicht "geglaubt" oder "gewusst"!), dann kann man sich auch nicht mehr mit dem Leid und der Geschichte anderer identifizieren. Unmöglich!
Aber genau das will das SpiriEgo, es will den Kuchen essen und gleichzeitig behalten: Es will wie Buddha das Leiden überwinden, aber gleichzeitig vom Leiden "berührbar" und vor allem  b e t r o f f e n  gemacht sein.
Und so wird derjenige, der die frohe Botschaft von der Heilung und Leidensüberwindung bringt, paradoxerweise  von eben denjenigen gekreuzigt, die zuallervorderst und aufs Militanteste nach dem Göttlichen streben oder mit dem Göttlichen identifiziert sind: Das ist nicht spirituell, das geht aber nicht, dass einem alles am Arsch vorbeigeht, wenn an dir alles wie Teflon abfliesst, dann stimmt mit dir was nicht. Das ist kaltherzigstes SuperEgo...
Und wenn ich sage, dass mir im Hier und Jetzt dennoch "nix am Arsch vorbeigeht", dass die Begriffe kaltherzig, mitleidlos, gleichgültig EgoInterpretationen sind. Dass das leidenidentifizierte Mitleid mit dem unidentifizierten Mit g e f ü h l  nichts, aber auch gar nichts zu tun hat...

Betroffenheit und Empörung - aus transpersonaler Sicht ist das eine Krankheit.
ABer ich differenziere: Auch Empörung muss auf der anderen Seite gelernt sein, nicht jeder kann sich  r i c h t i g  und authentisch empören...

                    *****

Kerls-Allmächtig
ER erträgt - wie viele Despoten -  es nicht, freundlich behandelt zu werden. Die Zuneigung bzw. kleine freundliche Gesten (er nennt es "Betutteln") macht ihn frech: Was ich ihm freiwillig gebe, wird nun bei ihm zu einer Forderung an mich: Mach mal... Und so wird aus der Freiwilligkeit eine Dienstleistung. Aus allem was ich spontan tue, bastelt der männliche MachoMind eine Gewohnheit!  Ein Programm. Konditionierung.

DAs beste Anschauungsmodell für die schreckliche Auswirkung patriarchalisch-zwangsneurotischer Konditionierungen ist ein alter Mensch, der nicht mehr fähig ist, Neues zu erfassen. Die verknöchterte Schablonenhaftigkeit des Denkens und Urteilens...

(Auch der Schleier der Muslimin diente ursprünglich ihrem Schutz und war m.E. von Frau selbst initiiert, um sich vor der "Welt", v.a. den zudringlichen  Blicken der Kerle zu verbergen. Es dauerte nicht lange, und es wurde ihr von den Patriarchen zur Vorschrift und Gebot gemacht. Gewohnheit und Konditionierung.
               
                    ****
News: Kim Jong un und seine unartigen Aktionen:
Früher hätten seine Drohungen noch sämtliche apokalyptischen Trigger bei mir gekitzelt und aktiviert. Heute sehe ich: Gedankenkonstrukt -  ohne Wirklichkeit.
                    *****

Die Gefahr wächst mit dem Rettenden und vice versa. Das heisst, es hält sich immer die Waage. Untrennbar.  Die "Gefahr" ist die Illusion auf der relativen Ebene

*****

Ich lese in der Präambel vom Dude bzw. der Bundesverfassung der Schweizerischen Eidgenossenschaft
http://dudeweblog.wordpress.com/2013/04/15/der-tsunami-und-die-pluralistische-ignoranz/
Der Dude - Immer noch voll im Safte (der Betroffenheit)! -  immer noch in Sachen Weltverbesserung unterwegs....
Ist dir klar, dass das "Wort Gottes", der  Begriff  "Neue Bund"  von dir für  politische  - nationalistische! -  Ziele missbraucht wird?!  (Ja, von  d i r , solange du mit dieser Bundesverfassung identifiziert bist).
Der Wahre Neue Bund ist der Herzensbund, der zwischen Seele und Gott erneuert wird, wo und wenn eine geistige Wiedergeburt stattfindet.
Empfehle: Rückkehr in die "Höhle des Wesens", anstatt eitle nitzscheanische Geräusche zu machen.
Zurück in die Versenkung, aber gaaaanz tiiiief...

                    *****

Ich glaube nicht, dass wir alle vollautomatische egomanische Idioten sind, in uns allen schlummert der Funke der eckehartschen "Vernünfticheit" und ab und zu hat jeder soviel Verstand und Herz, dass er auch begreift... u.a. auch was in den spezifischen ("heiligen" Büchern steht. Bücher sind nicht per se schlecht. Man darf aus ihnen Trost, geistige Nahrung ziehen, bis dir schlecht wird davon... Denn eines ist gewiss: mit Hilfe der "Vernünfticheit" wird dir eines Tages auch klar, dass der Trost und das Wohlbefinden, welches du aus äusseren Mitteln ziehst,  gerademal nur bis zum "Marktplatz" reicht...
           
                    *****

Das sog. Numinose muss m. E. immer noch eine Erfahrung des Egos sein, denn jenseits von Ego ist Gott sozusagen "tot", da gibt es auch nichts Numinoses.

                    *****

Babylon
EIN-fachheit ist das Ende der babylonischen Begriffsvielfalt- und -Verwirrung. Nur das ein-fältige Gemüt versteht hinter die Begriffe und Namen zu schauen. Die EIN-falt sieht das EINE hinter dem Vielen.

                    *****
Leiden
Ich wage mal zu behaupten, dass niemand, der das Leiden tatsächlich (im Sinne Buddhas) überwunden hat bzw. Heilung erfahren hat (im Sinne Jesu Christi) seine leidvolle Lebensgeschichte veröffentlicht. Derjenige, welcher das Leiden wirklich überwunden hat, hat die Illusion jedes Leidens, jeder Lebensgeschichte erkannt.
Eine Veröffentlichung spricht eher für eine Identifizierung mit der Lebensgeschichte. .. für ein Bedürfnis nach Anteilnahme...

*****
Ach, ist das Leben nicht schön!? - Nein,  D u  bist schön.

                    *****

Ob jemand sich ausdrücklich Spiritueller Lebensberater nennt oder nicht, ist nicht ausschlaggebend. Ausschlaggebend ist, dass man Beratung anbietet. Die Aufforderung, anzurufen, reicht schon...

                    *****

Wunschlos sein heisst für mich: In jedem Moment das Gefühl, angekommen zu sein. Nichts fehlt. Keinerlei Vergleiche mehr, kein Wunsch, doch lieber woanders zu sein. Kein Wunsch nach Veränderungen. Kein Bedürfnis nach  Zustandsverbesserungen...

                    *****

An Letterman
Vorab: Ich will nicht, dass du oder irgendjemand sich hier in meinem Thread (Rock your shadows) "auszieht".
Wenn ich sagte, meine "Position" ist eine andere als deine, will ich mich damit nicht erhöhen, sondern meine, dass du nicht verstehen kannst, solange du noch der Grosse Starke sein willst, der über alles die Kontrolle behalten will, verstehst du? Solange du  (als Ego) nicht deine Machtlosigkeit erkennst, wirst du nicht sehen können, aus welcher Position heraus ich "werte".
Ich erhöhe mich auch nicht, wenn ich sage, dass ich da "durch" bin, d.h. dass ich kapituliert habe und der Individuationsprozess dadurch initiert wurde. In dieser Kapitulation erfuhr ich damals die "Liebe Gottes", und zum ersten Mal in meinem Leben fühlte ich mich sicher und geborgen und meine Angstneurose liess nach... (bis auf kleine Angstreste, die ich selber konditioniert hatte: Angst vor der Angst)...
Die Basis, der Grundstein des neuen Ichs ist eine völlig andere, wenn man durch Kapitulation und Individuation gegangen ist.
Ich weiss, es ist sehr schwer, die Kontrolle abzugeben. Ich selbst habe auch mir den Kopf so lange an der Welt blutig geschlagen, bis ich einfach keine Kraft mehr hatte...

Im übrigen: Wenn ich sage, was ich wahrnehme - z.B., wenn es jemanden an der Hingabefähigkeit mangelt - dann ist das keine Bewertung im Sinne von Gut-Böse/schlecht, sondern einfach eine Feststellung.
Wer aber vielleicht glaubt, dass ich mit solchen "bewertenden" Aussagen meine Bosheit auslebe, der interpretiert wiederum seine eigenen schattigen Anteile...
Vielleicht sollte man langsam in der Lage sein, die Unterschiedlichkeiten untereinander zu tolerieren, statt alles gleichzumachen. In der Spiritualität gibts keine Demokratie. Das ist wie in der Schule: der eine geht in die 4. und der andere ist eine oder mehrere KlassenStufe weiter. Sieh es einfach so: ich bin dadurch, dass ich die Entwicklung von unten  u n d  von oben durchmachte, einfach eine oder vielleicht auch ein paar Klassen weiter.


                    *****

Ok ok, ich weiss, dass du weisst, dass du Glaubenssätze hast, aber bist du auch sicher, dass du sie erkennst, wenn sie entstehen? Bist du wirklich dabei? Es ist wie immer der Unterschied zwischen Wissen und Erfahren bzw. Erkennen.

                    *****

Um wunschlos zu werden, ist es notwendig, sich seiner Wünsche ersteinmal richtig bewusst zu werden und den Wunsch richtig zu  s p ü r e n .

*****
Kontrolle
Alles, was man sagt und tut, um das Verhalten eines Menschen zu beeinflussen und zu verändern fällt in die Rubrik: Manipulation und Kontrolle.
Womit nicht gesagt ist, dass Kontrolle schlecht ist...

                    *****

Wo man nichts mehr will und wünscht, bekommst du ALLES, was du brauchst und das ist paradoxerweise die ganze Welt.

                    *****
Du  stellst dich über die Menschen, wenn du Vorhaltungen machst und die Anderen mit "Ihr" oder "Euch" ansprichst. Es bleibt mein Eindruck, dass du dich nur mit Leuten einlässt, um über sie zu siegen.

                    *****

SpiriEgo
Stimmt, das Göttliche lässt sich vom Menschen als Persona (Ego/Maske) nichts sagen.
Der Mensch ist mehr als seine Person... EM wirft  m. E. Mensch und "Maske" (Persona) in einen Topf... sie   t r e n n t   das Göttliche vom Menschlichen, statt das Menschliche  transformierend zu erhöhen und  zu integrieren. Diese Trennung ist das "satanische" oder "dämonische" an den  falschen Lichtbringern.
Ihr werdet sein wie Gott - dieses Versprechen/Verheissung nutzt das Spirituelle SuperEgo zu seiner Aufblähung und nimmt die göttlichen Attribute für sich selbst in Anspruch.
Dieser oft gehörte/gelesene Satz bei EM beispielsweise: "Ich lasse mir von niemanden etwas sagen",  ist ganz klar ein Aufschrei des sich abgrenzenden Egos... Widerstand.
Der SELBSTverwirklichte  in sich SELBST vereinte Mensch weiss um die Perlen im Misthaufen und lehnt auch nicht Kritik/Ablehnung durch andere ab. Egal, was kommt, ob Ablehnung oder Zuneigung - er nimmt beides mit Gleichmut entgegen und bringt dies "vor Gott". Das heisst: im gleichen Zuge der Widerstand sich auflöst, steht der Mensch christlich jargoniert   i n  Gott und  v o r  Gott. Das wiederum heisst, er erkennt den spirituellen Reichtum, der ihm aus dieser Widerstandslosigkeit zuwächst:  Wachsende Liebe und wachsende Erkenntnis.
Alles hat nur eine Bedeutung für mich selbst. Wenn ich das richtig verstehe, nehme ich  Angriffe auf meine Person niemals mehr ernst und persönlich.

Was stört das Licht die "Dunkelheit?" (böse kleine Egos). Das Licht  d u r c h d r i n g t  die Dunkelheit, kann sich aber niemals von ihr scheiden. Ohne Licht keine Dunkelheit bzw. Schatten.

                    *****
Man kann auch allzusehr mit einem Forum identifiziert sein, bzw. mit der Rolle, die man darin spielt.
                    *****
Persönliche Beziehungen im üblichen Sinne gibt es nicht mehr für mich. Das Spiel ist die einzige Option. Richtig Spielen kann aber nur das befreite Kind.

                    *****

Identifikation
Im spirituellen Sinne ist es durchaus richtig: solange man mit Land und Leuten identifiziert ist, gibt es kein spirituelles Wachstum. Jede Identifikation muss losgelassen werden, besonders die mit der Nation, zu der man gehört. Aber dazu braucht es das Bemerken dieser Identifikation, also das Bewusstsein davon ... Wenn du dir dessen bewusst wirst, fällt die Identifikation von alleine fort...
In diesem Sinne rate  ich jedem ein bewusstes Geniessen seiner Identifikation, d.h. schwenke dein Fähnlein, suhle dich genüsslich in deiner Vaterlandsliebe - what ever -
Besonders zur Identifikation eignen sich Königshäuser, die Hochzeiten, Inthronisierungen - Wie im Märchen...
Und so ist  eine märchenhafte Königshochzeit allemal eine tolle Sache für das Kinderherz.

                    *****

Wahre Heiligkeit
Wahrhaft gut, ist nicht derjenige , der Gefangene  b e s u c h t . Wirklich gut und  heil(ig) ist der unschuldig GEFANGENE, der sein Los mit Gleichmut trägt.

                    *****

SpiriEgo
Jemand, der viel zitiert und es damit begründet, dass  auf "der Ebene wo ich bin , alles von mir stammt", Auch hier zeigt das SpiriEgo  damit einmal wieder seine einseitige Identifikation mit der Göttlichkeit.( Wenn es denn nicht angelesen ist...) Es ist ja  tatsächlich so, dass wir auf der nondualen Ebene eins sind, d.h. "EINES Geistes " sind, wo wir in der göttlichen WAHRHEIT sind. Diese Erfahrung/Erkenntnis kann man durchaus machen, man kann nur nicht in ihr  v  e r w e i l e n  ...  (Wenn ich  ü b e r  diese Ebene spreche bzw. die Zitate anderer Leute benutze, bin ich in diesem Moment eben nicht auf der "Ebene", wo wir alles eins sind. Leider wird wie aus allen Erfahrungen/Erkenntnissen der Vergangenheit auch hier ein Konzept draus gemacht.
Ich wage einfach einmal zu behaupten: Wo man wirklich an die "Quelle" der Erkenntnis, den Ursprung angeschlossen ist, sprudelt es originär und in eigenen Worten. Wo ich noch grosse Namen zitieren muss, sitze ich keineswegs  (mehr) an der Quelle, da brauche ich vielmehr noch Bestätigung von aussen.

Spiritueller Neid
Über missbräuchliche Kommunikation unter sog. Spirituellen
http://klanggebet.wordpress.com/author/klanggebet/
von Gianinna Wedde

                    *****
Spiritueller MachtMißbrauch
(Spirituelle) Dilletantische Lebensberater wie EM gibt es in allen Bereichen, besonders auch in der Psychotherapeutischen Szene. Als Patient oder Klient hast du nur zwei Wahlmöglichkeiten: entweder du gehorchst und bist insofern "hörig" oder du wirst re-traumatisiert.

                    *****

Ergreifen?
Was meine Erfahrung mit "Ergreifen" angeht,   - ich kann das schon seit einiger Zeit beobachten, ohne dass ich den Terminus "Ergreifen" dafür gehabt hätte - sieht mir das nach Reiz-Reaktion aus: Beispiel:
Mein Mitbewohner ist ein Kontrollfreak (=Kategorisierung, Wertung) traut mir nix zu und  kommt mir daher regelmässig, wenn ich koche, zwischen die Füsse, lenkt mich ab, hebt alle Deckel von den Töpfen ab, bindet mich in die Suche nach diversen Dingen ein, kontrolliert, ob ich die Ceranfelder nicht dreckig mache und und und .... Das passiert regelmässig, obwohl er Besserung versprochen hat... lach...

Emotionen wie Wut, Ärger kannte ich seit über 2 Jahren bis dato  gar nicht mehr, aber dieser Kerl bringt es mit seinem Verhalten immer noch fertig, dass mir bis jetzt 3x die Hutschnur gerissen ist: Das erste Mal habe ich ihn verwarnt. Beim zweiten Mal habe ich ihn während des Kochens einfach stehenlassen und bin spazierengegangen.

Ich habe ihn in die Rubrik: Kontrollfreak  (Wertung) geschoben. Wenn ich sage, er   b o y k o t t i e r t   meine Kochbemühungen ist das natürlich eine Interpretation/ Wertung, derer ich mir bewusst werde, allerdings erst hinterher - nach meiner Drama-Aufführung.
Es ist gut, wenn es für das im Fokus des Gewahrseins Geschaute auch Begriffe gibt. Wenn du z.B. die Bewegung des Ergreifens als Identifikation geschaut hast, dann erst hast du wirkliches Wissen im Gegensatz zu dem , wovon  du früher nur Vorstellungen hattest. (BeimLesen oder Hören von besagten Dingen).  Begriffe zu haben ist hier  an dieser Stelle wieder wichtig, denn sie erleichtern die intellektuelle Integration.


                    ****

EinsSein vs. EinsWerden
Nochmal: EINS-SEIN ist paradoxerweise auch Eins-W e r d e n  , also ein ErkenntnisProzess. Im Prozess der Desidentifkation von allen äusseren und inneren Erscheinungsformen bedeutet in meiner Erfahrung jedes Loslassen ein Stückweit mehr  EINS-Sein.

                    *****
Zur "dunklen" Seite der Spiritualität.
http://www.tattva.de/die-dunkle-seite-der-spiritualitat/

http://www.blog.andrea-hofmann.de/tag/spiritueller-missbrauch/
http://www.focus.de/panorama/welt/tid-28260/ein-experte-klagt-an-tausendfacher-missbrauch-durch-therapeuten-in-deutschland_aid_867321.html
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13691781.html
           
                    *****
Betr. Privatnachrichten:
Ich veröffentliche in meinem Blog niemals die buchstäblichen Texte mit Namen anderer Menschen, sondern immer nur eine Frage, die sich mir oder dem anderen bei dem Schriftwechsel stellte bzw. meine Antworten darauf. Und auch immer nur solche Antworten, die mir während des Antwortens selbst etwas Neues , also neue  spirituelle Erkenntnis über gewisse Dinge/Sachverhalte - what ever -  gebracht haben.

                    *****